Logo - Print - Austrian Standards
Gültigkeit:  Gültig löschen Kategorie:  Fachliteratur & Prüfbücher löschen Fachgebiet:  Bauplanung & -ausführung löschen Fachgebiet:  Bauprodukte löschen zurücksetzen Sortierung:
Treffer:22
Treffer/Seite:
Fachliteratur

ÖNORM B 5320:2017-08 „Einbau von Fenstern und Türen in Wände - Planung und Ausführung des Bau- und des Fenster/Türanschlusses“ - FAQs

Der Fenstereinbau stellt keine triviale Bauaufgabe dar und erfordert von allen Beteiligten hohes Know-how und Bereitschaft zur gewerkeübergreifenden Zusammenarbeit. In diesem Zusammenhang sind klare Regelungen und konkrete Anforderungen an die Planung und Ausführung ein wichtiger Bestandteil. Nach Veröffentlichung der ÖNORM B 5320:2015 und der Verbreitung der konkreten Inhalte im Rahmen von Veranstaltungen und Vorträgen, unter anderem auch durch Austrian Standards International selbst, wurden immer wieder Fragen zur Auslegung der Norm an das zuständige Normungsgremium (Arbeitsgruppe 011.03 "Wandanschluss von Fenstern und Außentüren" des Komitees 011 "Hochbau Allgemeines") herangetragen. Die Arbeitsgruppe 011.03 und Austrian Standards Institute haben sich entschlossen, die im Rahmen der Arbeitsgruppe 011.03 abgestimmten Antworten zu aktualisieren und abermals der Öffentlichkeit in Form der Fachinformation 20 zugängig zu machen.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Roman Schremser/Udo Pappler/Jochen Fornather: Bauprodukteverordnung und CE-Kennzeichnung von Bauprodukten - Entwicklung, Inhalte und Hinweise zur praktischen Umsetzung der neuen rechtlichen Rahmenbedingungen. Inklusive sämtlicher Rechtstexte / ISBN 978-3-85402-279-4 / E-Book

Der Bausektor ist von herausragender Bedeutung für die europäische Wirtschaft. Laut Eurostat erwirtschaften in rund 3,2 Millionen europäischen Bauunternehmen 15 Millionen Beschäftigte Umsatzerlöse von 1,6 Billionen Euro. Rund 31.000 dieser Unternehmen befinden sich in Österreich. Sie beschäftigen mit etwa 274.000 Personen rund 30 % der Beschäftigten im produzierenden Bereich und generieren Umsatzerlöse von etwa 36,6 Milliarden Euro.Mit der Bauprodukteverordnung (BPV) tritt mit 1. Juli 2013 ein für den Bausektor grundlegender Rechtsakt in Kraft. Die Bauproduktenverordnung regelt die Rahmenbedingungen für das Inverkehrbringen von Bauprodukten und führt zur CE-Kennzeichnung von Bauprodukten.Diese Publikation bietet einen Überblick über frühere und aktuelle Rechtsgrundlagen für die Vermarktung von Bauprodukten sowie über die wesentlichen Inhalte der Bauprodukteverordnung. Es finden sich praxisgerecht aufbereitete Informationen zur Durchführung der CE-Kennzeichnung sowie Empfehlungen für den Übergang von der Bauproduktenrichtlinie zur Bauprodukteverordnung. Weiters werden praktische Tipps zur Umsetzung der Inhalte der Bauprodukteverordnung, insbesondere durch Hersteller, Importeure und Händler von Bauprodukten, aber auch durch notifizierte Stellen, gegeben.Auch als Buch (ISBN 978-3-85402-278-7) verfügbar.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Roman Schremser/Udo Pappler/Jochen Fornather: Bauprodukteverordnung und CE-Kennzeichnung von Bauprodukten - Entwicklung, Inhalte und Hinweise zur praktischen Umsetzung der neuen rechtlichen Rahmenbedingungen. Inklusive sämtlicher Rechtstexte / ISBN 978-3-85402-278-7 / BUCH

Der Bausektor ist von herausragender Bedeutung für die europäische Wirtschaft. Laut Eurostat erwirtschaften in rund 3,2 Millionen europäischen Bauunternehmen 15 Millionen Beschäftigte Umsatzerlöse von 1,6 Billionen Euro. Rund 31.000 dieser Unternehmen befinden sich in Österreich. Sie beschäftigen mit etwa 274.000 Personen rund 30 % der Beschäftigten im produzierenden Bereich und generieren Umsatzerlöse von etwa 36,6 Milliarden Euro.Mit der Bauprodukteverordnung (BPV) tritt mit 1. Juli 2013 ein für den Bausektor grundlegender Rechtsakt in Kraft. Die Bauproduktenverordnung regelt die Rahmenbedingungen für das Inverkehrbringen von Bauprodukten und führt zur CE-Kennzeichnung von Bauprodukten.Diese Publikation bietet einen Überblick über frühere und aktuelle Rechtsgrundlagen für die Vermarktung von Bauprodukten sowie über die wesentlichen Inhalte der Bauprodukteverordnung. Es finden sich praxisgerecht aufbereitete Informationen zur Durchführung der CE-Kennzeichnung sowie Empfehlungen für den Übergang von der Bauproduktenrichtlinie zur Bauprodukteverordnung. Weiters werden praktische Tipps zur Umsetzung der Inhalte der Bauprodukteverordnung, insbesondere durch Hersteller, Importeure und Händler von Bauprodukten, aber auch durch notifizierte Stellen, gegeben.Auch als E-Book (ISBN 978-3-85402-279-4) verfügbar.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Wolfgang Oberndorfer/Hans Georg Jodl (Hrsg.): Handwörterbuch der Bauwirtschaft - Interdisziplinäre Begriffswelt des Bauens.

Das "Handwörterbuch der Bauwirtschaft" umfaßt leicht verständliche und klar definierte Begriffe aus jenen Arbeitsgebieten, in denen sich die Betätigungsfelder von Bauherrn, Planern und Bauunternehmern im Zuge der Abwicklung von Bauprojekten überschneiden. Benutzerfreundlich wird auf einschlägige Grundlagen, aber auch konkret auf z. B. die jeweils thematisch passenden ÖNORMEN verwiesen. Die vorliegende dritte, vollständig neu bearbeitete und wesentlich erweiterte Auflage des Handwörterbuchs beinhaltet mittlerweile mehr als 1800 Stichwörter aus Bauwirtschaft und Baubetrieb. Die wesentlichen Änderungen betreffen die Anpassungen an das Bundesver-gabegesetz 2006 in der Novelle 2007, die neuen ÖNORMEN A 2050, A 2063, B 1801-1, B 2110, B 2111 und B 2118, die überarbeiteten Standardleistungs- beschreibungen der FGVS und die neuen Leistungsbilder der BAIK. Die umfangreichste Erweiterung des Werks stellt die Aufnahme von mehr als 120 Stichwörtern aus der Bauverfahrenstechnik dar.Somit ist dieses Bauwörterbuch ein praxisorientiertes und unverzichtbares Hilfsmittel für die gesamte Baubranche - und hilft bei der Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten, indem es auf einfache Weise über die Inhalte der in den Ausschreibungen, Angeboten, Bauverträgen und Ausführungsunterlagen verwendeten Begriffe Klarheit schafft.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Bauwesen 2 - Katalog für schallschutztechnische Kennwerte von Bauteilen

Lärm zählt ohne Zweifel zu den am störendst empfundenen Umwelteinflüssen, denen der Mensch in der heutigen Zeit ausgesetzt ist. Entsprechende Maßnahmen - insbesondere bei der Planung und bei der Bauausführung - können diese Belastungen auf ein annehmbares Minimum reduzieren. Dies gilt sowohl für den Schutz von Lärmbelastungen in den Wohnbauten - sei es durch den Nachbarn oder durch den Verkehrslärm vor den Fenstern - als auch für die Vermeidung von Lärmbelastungen durch Betriebe in gemischten Baugebieten. Zeitgerechte Berücksichtigung dieser Anliegen im frühestmöglichen Planungsstadium ermöglicht es, den besten Schallschutz mit dem geringsten Kostenaufwand zu erzielen. Besonders wichtig ist es daher, dass entsprechende Planungsnormen und die dazu erforderlichen Daten zur Verfügung gestellt werden. Effizienter Schallschutz ist einer der wichtigsten Voraussetzungen, um Wohlbefinden und Gesundheit von Menschen sicherzustellen. Zählt Lärmbelästigung doch zu einem der größten Stressfaktoren des modernen Lebens. Auch hier liefern Normen wichtige Grundlagen für schalltechnische Prüfung von Bauteilen und die Planung entsprechender Gebäude. Der vorliegende Katalog für Schallschutzwerte von Wänden, Türen und Fenstern - kurz "Schallschutzkatalog" - ist das erste offizielle und grundlegende Werk auf diesem Fachgebiet.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Bauwesen 1 - Katalog für wärmeschutztechnische Rechenwerte von Baustoffen und Bauteilen

Optimaler Wärmeschutz von Gebäuden und Bauteilen ist eine wichtige Voraussetzung, um Wohlbefinden und Gesundheit von Menschen in ihrem Wohn- und Arbeitsumfeld in einer Zeit des bewussten Einsatzes von Energie und deren sparsamen Verwendung aus der Sicht eines gestiegenen Umweltbewusstseins sicherzustellen. In diesem Zusammenhang darf neben der immer wichtigeren Minimierung der Betriebskosten von Gebäuden auf die internationalen Vereinbarungen zur Energieeinsparung und CO2-Emissionsreduktion von Toronto und Kyoto besonders hingewiesen werden. Auch hier liefern Normen wichtige Grundlagen für die wärmeschutztechnischen Anforderungen, Berechnungsverfahren und Prüfmethoden für Baustoffe und Baukonstruktionen. Die verschiedenen normativen Berechnungsverfahren für den Nachweis der Erfüllung der wärmeschutztechnischen Anforderungen und Kennwerte setzen die Verwendung zutreffender Rechenwerte für Baustoffe, Bauteilschichten, Hohlräume oder Bauteile voraus. Diese Werte können - sofern sie nicht in ÖNORMEN enthalten sind - dem nun vorliegenden "Katalog für empfohlene Wärmeschutz-Rechenwerte von Baustoffen und Baukonstruktionen" entnommen oder auch aus zertifizierten Produktkennwerten abgeleitet werden.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Estricharbeiten, Gussasphaltarbeiten / 15. Auflage / ISBN 978-3-410-28234-1

Das DIN-Taschenbuch 73 stellt unter dem Titel Estricharbeiten, Gussasphaltarbeiten eine Sammlung relevanter Normen zur Ausführung dieser Arbeiten bereit. Um diesen Band unabhängig von der Veröffentlichung der VOB aktualisieren zu können, wurde auf das Sachgebiet Vertragsbedingungen verzichtet.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Mario Heinl: Abdichtungsnormen kompakt - Einführung in die neue Systematik - Tabellarische Anwendungshilfen zu DIN 18531 bis DIN 18535 / ISBN 978-3-410-29180-0

Bauwerksabdichtung 2.0: Planer und Ausführende können sich mit diesem handlichen Büchlein einen ersten Überblick über die neue Struktur der Abdichtungsnormen verschaffen. Die neu eingeführte bauteilbezogene Systematik wird anschaulich in Tabellenform dargestellt und erläutert. Die bisher geltenden Abdichtungsnormen DIN 18195 "Bauwerksabdich-tung" sowie DIN 18531 "Dachabdichtungen" wurden grundlegend überarbeitet und neu strukturiert. Aufbauend auf einer Aufteilung in bauteilbezogene Anwendungsbereiche decken seit 2017 fünf neuen Normenreihen DIN 18531 bis DIN 18535 das gesamte Spektrum der Abdichtung von Bauwerken ab. Die DIN 18195:2017-07 "Abdichtung von Bauwerken - Begriffe" fungiert jetzt nur noch als reine Begriffsnorm.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Wolfgang Hagemann: Fachwörterbuch Architektur und Bauwesen - Architecture and Construction Dictionary - Deutsch - Englisch / Englisch - Deutsch / 2. Auflage / ISBN 978-3-410-28070-5

Das deutsch-englische "Fachwörterbuch Architektur und Bauwesen" erfasst Termini aus dem Bauhaupt- und Nebengewerbe einschließlich der aktuellen VOB und den Eurocodes. Die zweite Auflage des Nachschlagewerks wurde grundlegend überarbeitet und ergänzt. Dabei wurden auch die neuesten baurelevanten Technologien und Themenfelder berücksichtigt (z. B. 3D-Druck, BIM, Smart Cities, nachhaltiges Bauen, Breitbandausbau). Das Wörterbuch umfasst jeweils 25.000 Einträge in Deutsch und Englisch. Es erschließt terminologisch schwerpunktmäßig folgende, z. T. neu aufgenommene Gebiete: Bemessung von Tragwerken // Brückenbau // historische Architektur // Bahnanlagen // Bau-, Grundstücks- und Wohnrecht // Energieeffizienz // Verkehrswegebau, Verkehrsleittechnik // Fachwerkbau // Umwelttechnik // Wasserbau. Bauingenieure, Architekten, Ingenieurbüros und Übersetzer technischer Baupublikationen erhalten mit diesem Wörterbuch eine fachlich fundierte Grundlage für eine einheitliche zweifelsfreie Verständigung bei Vertragsabschlüssen.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Stephan Appel: Brandschutz im Detail - Decken - Bewertung von Decken im Bestand / 2. Auflage / ISBN 978-3-86235-385-9

Im Arbeitsalltag bringt die brandschutztechnische Bewertung von Deckenkonstruktionen immer wieder Probleme mit sich. So führen Umnutzungen und Gebäudesanierungen sowie die damit einhergehende Betrachtung der Bauteile oftmals zu Konfliktsituationen: Denn im Bestand kann die aktuelle Normung nicht umgesetzt werden, da sinnvolle Lösungen unter Berücksichtigung des Bestandsschutzes fehlen.Dieses Fachbuch ist eine praxisorientierte Arbeitshilfe zur Brandschutzbemessung von Deckenkonstruktionen im Bestand. Zu Beginn werden wesentliche Baustoffe und deren materialspezifischen Eigenschaften aufgezeigt. Anschließend werden Konstruktionsbewertungen anhand der gültigen sowie alter Normen und Richtlinien aufgezeigt und durch eine Analyse der Schwachpunkte und Besonderheiten hinsichtlich ihrer Konstruktion beschrieben.Ein weiteres Kapitel erläutert die Erfassung von Konstruktionen vor Ort. Checklisten zur Bauteilerfassung und Beschreibungen von Prüfverfahren werden gemeinsam mit vollständigen Gerätelisten sowie Kurzbeschreibungen der Verfahren an die Hand gegeben. Weitergehend werden verschiedene Möglichkeiten zur Verbesserung der Feuerwiderstandsdauer erklärt. Anhand anschaulicher Beispiele werden exemplarische Lösungsansätze vorgestellt.Das ist neu in der 2. Auflage:- Einarbeitung der Neuerungen durch die VV Technische Baubestimmungen- Aufnahme eines Kapitels zu Öffnungen in Decken- Erweitertes Kapitel mit zahlreichen KonstruktionsdetailsDie Fachbücher in der Reihe "Brandschutz im Detail" sind eine wertvolle Arbeitshilfe, mit der Brandschutzmaßnahmen im Ausbau erheblich erleichtert werden. Anhand vieler Konstruktionsbeispiele erläutert der Autor, welche Lösungen den geforderten baulichen Brandschutz erfüllen.Das Fachbuch eignet sich besonders für Brandschutzfachplaner und Sachverständige, Architekten, Ingenieure, Mitarbeiter von Bauaufsicht und Brandschutzdienststellen

Vorschau nicht verfügbar
Treffer/Seite: