Logo - Print - Austrian Standards
Gültigkeit:  Gültig löschen Kategorie:  Fachliteratur & Prüfbücher löschen zurücksetzen Sortierung:
Treffer:38
Treffer/Seite:
Fachliteratur

Karl-Otto Endlicher, Andreas Rischanek: Normen im Eisenbahnwesen - Der praktische Gesamtüberblick / Buch

Schon wenige Jahrzehnte nach der Erfindung der Eisenbahn und ihrer aufstrebenden Entwicklung in Europa war klar, dass ein grenzüberschreitender Verkehr ohne Festlegung technischer Regeln nicht funktioniert. Standen am Anfang multilaterale Staatsverträge, so wurden diese in späteren Jahrzehnten vor allem durch Merkblätter des Internationalen Eisenbahnverbandes ersetzt. Es hat bis Ende der 1980er-Jahre gedauert, die weitgehend rein national ausgerichteten Eisenbahnmärkte nach und nach zu öffnen und europäische (und in Folge internationale) Standards zu entwickeln, die in Europa nunmehr über die neue EU-Gesetzgebung zur Interoperabilität des Eisenbahnwesens teilweise sogar rechtsverbindlich sind. Diese europäische Initiative - von der Europäischen Kommission, aber auch von anderen regelsetzenden Organisationen wie z. B. CEN und ISO - verfolgt das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit des derzeit in Europa fragmentierten Systems "Eisenbahnwesen" zu erhöhen.
Karl-Otto Endlicher und Andreas Rischanek - beide ausgewiesene Themenexperten und federführend im Komitee für Eisenbahnwesen bei Austrian Standards aktiv - haben nun erstmals alle aktuellen Entwicklungen in einem Praxishandbuch zusammengefasst. Das Fachbuch gibt einen kompakten und fundierten Überblick über die Normen für die unterschiedlichen eisenbahntechnischen relevanten Bereiche - Fahrweg und Fahrzeug inklusive deren Zusammenwirken sowie Querschnittsmaterien. Zusätzlich werden in tabellarischer Form die wesentlichen Inhalte der jeweiligen Normen im Überblick angeführt. Eine Zusammenstellung der rund 1.500 wichtigsten Fachbegriffe für das Eisenbahnwesen in einem alphabethischen Verzeichnis, inkl. normativer Verweisen, rundet das Praxisbuch ab.
Dieses Fachbuch ist ein Grundlagenwerk für alle Betreiber von Eisenbahnen, Industrie, Behörden, Prüfinstitute und Verbände in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Auch als E-BOOK (ISBN 978-3-85402-3339-5) erhältlich.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Karl-Otto Endlicher, Andreas Rischanek: Normen im Eisenbahnwesen - Der praktische Gesamtüberblick / E-BOOK

Schon wenige Jahrzehnte nach der Erfindung der Eisenbahn und ihrer aufstrebenden Entwicklung in Europa war klar, dass ein grenzüberschreitender Verkehr ohne Festlegung technischer Regeln nicht funktioniert. Standen am Anfang multilaterale Staatsverträge, so wurden diese in späteren Jahrzehnten vor allem durch Merkblätter des Internationalen Eisenbahnverbandes ersetzt. Es hat bis Ende der 1980er-Jahre gedauert, die weitgehend rein national ausgerichteten Eisenbahnmärkte nach und nach zu öffnen und europäische (und in Folge internationale) Standards zu entwickeln, die in Europa nunmehr über die neue EU-Gesetzgebung zur Interoperabilität des Eisenbahnwesens teilweise sogar rechtsverbindlich sind. Diese europäische Initiative - von der Europäischen Kommission, aber auch von anderen regelsetzenden Organisationen wie z. B. CEN und ISO - verfolgt das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit des derzeit in Europa fragmentierten Systems "Eisenbahnwesen" zu erhöhen.
Karl-Otto Endlicher und Andreas Rischanek - beide ausgewiesene Themenexperten und federführend im Komitee für Eisenbahnwesen bei Austrian Standards aktiv - haben nun erstmals alle aktuellen Entwicklungen in einem Praxishandbuch zusammengefasst. Das Fachbuch gibt einen kompakten und fundierten Überblick über die Normen für die unterschiedlichen eisenbahntechnischen relevanten Bereiche - Fahrweg und Fahrzeug inklusive deren Zusammenwirken sowie Querschnittsmaterien. Zusätzlich werden in tabellarischer Form die wesentlichen Inhalte der jeweiligen Normen im Überblick angeführt. Eine Zusammenstellung der rund 1.500 wichtigsten Fachbegriffe für das Eisenbahnwesen in einem alphabethischen Verzeichnis, inkl. normativer Verweisen, rundet das Praxisbuch ab.
Dieses Fachbuch ist ein Grundlagenwerk für alle Betreiber von Eisenbahnen, Industrie, Behörden, Prüfinstitute und Verbände in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Auch als Buch (ISBN 978-3-85402-334-0) erhältlich.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Milo Halabi/Regina Sommer/Arno Sorger: Wasserhygiene in Gesundheitseinrichtungen - Das Praxishandbuch für den Umgang mit Wasser in Krankenanstalten, Pflegeheimen und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens / 2., aktualisierte und erweiterte Auflage / ISBN 978-3-85402-385-2 / Buch

Wasserhygiene stellt viele unmittelbar mit diesem Thema betraute Berufsgruppen immer wieder vor auf den ersten Blick scheinbar unlösbare Probleme mit unzähligen Fragen. Kaum ein anderes Thema wird in Gesundheitseinrichtungen so oft und kontroversiell diskutiert.
Die zweite, aktualisierte Auflage dieses Buches bietet einen detaillierten Streifzug durch alle wesentlichen Themen in Zusammenhang mit Wasserhygiene in Krankenanstalten, Ordinationen, Pflegeheimen und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens. Sie beleuchtet Aspekte wie Trinkwasser, Warmwasser, fakultativ pathogene Wasserbakterien wie Legionellen und Pseudomonaden, Dialysewasser, Wasseraufbereitung, Wasser in medizinisch-technischen Geräten und Badewasser aus praktischer und anwenderfreundlicher Sicht. Bei allen Themen wird zudem auf aktuelle Gesetze und Normen verwiesen. Das Buch ist ein Praxishandbuch, mit dem Lösungen zu Aufgabenstellungen gefunden werden können und kann gleichzeitig als profundes Nachschlagewerk unterstützen.
Die Autoren, die in ihrer täglichen Arbeit selbst mit Problemstellungen aus dem Bereich der Wasserhygiene konfrontiert sind, haben ausgewählte Themen praxisnahe und auf wissenschaftlicher Basis bearbeitet. Checklisten im Anhang runden das Werk ab und bieten für Interessierte die Grundlage zur Erstellung eigener Arbeitsdokumente für die praktische Anwendung.
Auch als E-Book (ISBN 978-3-85402-386-9) erhältlich.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Milo Halabi/Regina Sommer/Arno Sorger: Wasserhygiene in Gesundheitseinrichtungen - Das Praxishandbuch für den Umgang mit Wasser in Krankenanstalten, Pflegeheimen und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens / 2., aktualisierte und erweiterte Auflage / ISBN 978-3-85402-386-9 / E-Book

Wasserhygiene stellt viele unmittelbar mit diesem Thema betraute Berufsgruppen immer wieder vor auf den ersten Blick scheinbar unlösbare Probleme mit unzähligen Fragen. Kaum ein anderes Thema wird in Gesundheitseinrichtungen so oft und kontroversiell diskutiert.
Die zweite, aktualisierte Auflage dieses Buches bietet einen detaillierten Streifzug durch alle wesentlichen Themen in Zusammenhang mit Wasserhygiene in Krankenanstalten, Ordinationen, Pflegeheimen und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens. Sie beleuchtet Aspekte wie Trinkwasser, Warmwasser, fakultativ pathogene Wasserbakterien wie Legionellen und Pseudomonaden, Dialysewasser, Wasseraufbereitung, Wasser in medizinisch-technischen Geräten und Badewasser aus praktischer und anwenderfreundlicher Sicht. Bei allen Themen wird zudem auf aktuelle Gesetze und Normen verwiesen. Das Buch ist ein Praxishandbuch, mit dem Lösungen zu Aufgabenstellungen gefunden werden können und kann gleichzeitig als profundes Nachschlagewerk unterstützen.
Die Autoren, die in ihrer täglichen Arbeit selbst mit Problemstellungen aus dem Bereich der Wasserhygiene konfrontiert sind, haben ausgewählte Themen praxisnahe und auf wissenschaftlicher Basis bearbeitet. Checklisten im Anhang runden das Werk ab und bieten für Interessierte die Grundlage zur Erstellung eigener Arbeitsdokumente für die praktische Anwendung.
Auch als Buch (ISBN 978-3-85402-385-2) erhältlich.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Peter Kukla: Prozessmanagement im Gesundheitswesen - Praxishandbuch zur ÖNORM K 1960:2014 07 15 / ISBN 978-3-85402-309-8 / Buch

Steigende Anforderungen an Qualität, Effizienz und Wirtschaftlichkeit sind in Gesundheitseinrichtungen inzwischen dauerhaft präsent und erfordern neue Ansätze und neue Modelle. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden und um langfristig erfolgreich zu sein, ist es für Verantwortliche zwingend notwendig, sich kontinuierlich mit den Prozessen zu beschäftigen.Die im Dezember 2014 erschienene ÖNORM K 1960 "Prozess-Referenzmodell für Gesundheitseinrichtungen" liefert eine Grundstruktur für die erfolgreiche Umsetzung und Implementierung eines Prozessmanagement-Modells in Gesundheitseinrichtungen. Dieses Praxishandbuch verbindet methodische Ansätze mit etablierten Standards und setzt diese in den internationalen Kontext von Zertifizierungen und Organisationen. Es wird der Bezug zur ISO 9001 "Qualitätsmanagementsysteme - Anforderungen" in Gesundheitseinrichtungen erläutert; weiters werden einschlägige Zertifizierungen und Organisationen wie zum Beispiel EFQM (European Foundation for Quality Management), KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität) und die Joint Commission on Accreditation of Healthcare näher beschrieben.Darüber hinaus gibt der Autor Einblicke in aktuelle Umsetzungsprojekte und liefert Anregungen für eigene Vorhaben. Praxisbeispiele aus Österreich (Universitätsklinikum Graz), Deutschland (Universitätsmedizin Göttingen), der Schweiz (Universitätsspital Zürich) und Schweden (Karolinska Universitätsspital) veranschaulichen die Umsetzung in Gesundheitseinrichtungen: Was sind die 10 Schlüsselfaktoren? Was sagen Expertinnen und Experten dazu? Die erste Publikation im deutschsprachigen Raum zur ÖNORM K 1960 ist Ihr Schlüssel zum Erfolg in Gesundheitseinrichtungen.Normen:ÖNORM K 1960:2014 12 01 Prozess-Referenzmodell für GesundheitseinrichtungenÖNORM K 1920:2007 Systematische Entwicklung von Leitlinien als Entscheidungshilfen für Leistungserbringer und Patienten über die angemessene Vorgehensweise bei speziellen Gesundheitsproblemen in ÖNORM K 1930:2009 Erstellung klinischer PfadeÖNORM K 1930:2009 Erstellung klinischer PfadeÖNORM EN/ISO 9000:2015 Qualitätsmanagementsysteme - Grundlagen und BegriffeÖNORM EN/ISO 9001:2015 Qualitätsmanagementsysteme - AnforderungenÖNORM A 9009:2013 Prozesse in Managementsystemen-AnleitungenÖNORM EN 15224:2012 Dienstleistungen in der Gesundheitsversorgung - Qualitätsmanagementsysteme - Anforderungen nach EN ISO 9001:2008ÖNORM ISO/IEC 15504:2013 Informationstechnik -Prozessbewertung (alle Teile)Auch als E-Book (ISBN 978-3-85402-310-4) erhältlich

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Peter Kukla: Prozessmanagement im Gesundheitswesen - Praxishandbuch zur ÖNORM K 1960:2014 07 15 / ISBN 978-3-85402-310-4 / E-BOOK

Steigende Anforderungen an Qualität, Effizienz und Wirtschaftlichkeit sind in Gesundheitseinrichtungen inzwischen dauerhaft präsent und erfordern neue Ansätze und neue Modelle. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden und um langfristig erfolgreich zu sein, ist es für Verantwortliche zwingend notwendig, sich kontinuierlich mit den Prozessen zu beschäftigen.Die im Dezember 2014 erschienene ÖNORM K 1960 "Prozess-Referenzmodell für Gesundheitseinrichtungen" liefert eine Grundstruktur für die erfolgreiche Umsetzung und Implementierung eines Prozessmanagement-Modells in Gesundheitseinrichtungen. Dieses Praxishandbuch verbindet methodische Ansätze mit etablierten Standards und setzt diese in den internationalen Kontext von Zertifizierungen und Organisationen. Es wird der Bezug zur ISO 9001 "Qualitätsmanagementsysteme - Anforderungen" in Gesundheitseinrichtungen erläutert; weiters werden einschlägige Zertifizierungen und Organisationen wie zum Beispiel EFQM (European Foundation for Quality Management), KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität) und die Joint Commission on Accreditation of Healthcare näher beschrieben.Darüber hinaus gibt der Autor Einblicke in aktuelle Umsetzungsprojekte und liefert Anregungen für eigene Vorhaben. Praxisbeispiele aus Österreich (Universitätsklinikum Graz), Deutschland (Universitätsmedizin Göttingen), der Schweiz (Universitätsspital Zürich) und Schweden (Karolinska Universitätsspital) veranschaulichen die Umsetzung in Gesundheitseinrichtungen: Was sind die 10 Schlüsselfaktoren? Was sagen Expertinnen und Experten dazu? Die erste Publikation im deutschsprachigen Raum zur ÖNORM K 1960 ist Ihr Schlüssel zum Erfolg in Gesundheitseinrichtungen.Normen:ÖNORM K 1960:2014 12 01 Prozess-Referenzmodell für GesundheitseinrichtungenÖNORM K 1920:2007 Systematische Entwicklung von Leitlinien als Entscheidungshilfen für Leistungserbringer und Patienten über die angemessene Vorgehensweise bei speziellen Gesundheitsproblemen in ÖNORM K 1930:2009 Erstellung klinischer PfadeÖNORM K 1930:2009 Erstellung klinischer PfadeÖNORM EN/ISO 9000:2015 Qualitätsmanagementsysteme - Grundlagen und BegriffeÖNORM EN/ISO 9001:2015 Qualitätsmanagementsysteme - AnforderungenÖNORM A 9009:2013 Prozesse in Managementsystemen-AnleitungenÖNORM EN 15224:2012 Dienstleistungen in der Gesundheitsversorgung - Qualitätsmanagementsysteme - Anforderungen nach EN ISO 9001:2008ÖNORM ISO/IEC 15504:2013 Informationstechnik -Prozessbewertung (alle Teile)Auch als Buch (ISBN 978-3-85402-309-8) erhältlich.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Andreas Kropik (Hrsg.): Vergütungsänderung bei Kostenveränderung im Bauwesen - Insbesondere nach ÖNORM B 2111 "Umrechnung veränderlicher Preise von Bauleistungen - Werkvertragsnorm" (Ausgabe 2007)

Die Lohn- und insbesondere die Materialpreisentwicklung stellen bei langfristigen Verträgen ein oft nicht abschätzbares Risiko dar. Wichtige baurelevante Materialien verzeichneten in der Vergangenheit eine unerwartete Preisentwicklung, weshalb das Verfahren der Preisumrechnung nach der ÖNORM B 2111, Ausgabe 2000, oftmals versagte. Das war Anlass, diese ÖNORM zu überarbeiten. Sie liegt nun aktuell in der Ausgabe Mai 2007 vor. Der Kommentar zur ÖNORM bildet den zentralen Punkt dieses Buches. Kernthema ist, wie Lohn- und Materialpreisveränderungen während der Projektabwicklung zu behandeln sind. Thematische beginnt das vorliegende Werk mit der Vertragsgestaltung und endet mit der Bauabrechnung. Zusätzlich werden u.a. Themen wie die Auswirkung eines Verzuges auf die Vergütung von Material- und Lohnkostenänderungen bei einem Festpreisvertrag und die Regelungen des BVergG betreffend Wahl der Preisart besprochen. Abgerundet wird das Werk mit Berechnungsbeispielen und informativer Hintergrundinformation zu baurelevanten Indizes.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Bauwesen 1 - Katalog für wärmeschutztechnische Rechenwerte von Baustoffen und Bauteilen

Optimaler Wärmeschutz von Gebäuden und Bauteilen ist eine wichtige Voraussetzung, um Wohlbefinden und Gesundheit von Menschen in ihrem Wohn- und Arbeitsumfeld in einer Zeit des bewussten Einsatzes von Energie und deren sparsamen Verwendung aus der Sicht eines gestiegenen Umweltbewusstseins sicherzustellen. In diesem Zusammenhang darf neben der immer wichtigeren Minimierung der Betriebskosten von Gebäuden auf die internationalen Vereinbarungen zur Energieeinsparung und CO2-Emissionsreduktion von Toronto und Kyoto besonders hingewiesen werden. Auch hier liefern Normen wichtige Grundlagen für die wärmeschutztechnischen Anforderungen, Berechnungsverfahren und Prüfmethoden für Baustoffe und Baukonstruktionen. Die verschiedenen normativen Berechnungsverfahren für den Nachweis der Erfüllung der wärmeschutztechnischen Anforderungen und Kennwerte setzen die Verwendung zutreffender Rechenwerte für Baustoffe, Bauteilschichten, Hohlräume oder Bauteile voraus. Diese Werte können - sofern sie nicht in ÖNORMEN enthalten sind - dem nun vorliegenden "Katalog für empfohlene Wärmeschutz-Rechenwerte von Baustoffen und Baukonstruktionen" entnommen oder auch aus zertifizierten Produktkennwerten abgeleitet werden.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Bauwesen 2 - Katalog für schallschutztechnische Kennwerte von Bauteilen

Lärm zählt ohne Zweifel zu den am störendst empfundenen Umwelteinflüssen, denen der Mensch in der heutigen Zeit ausgesetzt ist. Entsprechende Maßnahmen - insbesondere bei der Planung und bei der Bauausführung - können diese Belastungen auf ein annehmbares Minimum reduzieren. Dies gilt sowohl für den Schutz von Lärmbelastungen in den Wohnbauten - sei es durch den Nachbarn oder durch den Verkehrslärm vor den Fenstern - als auch für die Vermeidung von Lärmbelastungen durch Betriebe in gemischten Baugebieten. Zeitgerechte Berücksichtigung dieser Anliegen im frühestmöglichen Planungsstadium ermöglicht es, den besten Schallschutz mit dem geringsten Kostenaufwand zu erzielen. Besonders wichtig ist es daher, dass entsprechende Planungsnormen und die dazu erforderlichen Daten zur Verfügung gestellt werden. Effizienter Schallschutz ist einer der wichtigsten Voraussetzungen, um Wohlbefinden und Gesundheit von Menschen sicherzustellen. Zählt Lärmbelästigung doch zu einem der größten Stressfaktoren des modernen Lebens. Auch hier liefern Normen wichtige Grundlagen für schalltechnische Prüfung von Bauteilen und die Planung entsprechender Gebäude. Der vorliegende Katalog für Schallschutzwerte von Wänden, Türen und Fenstern - kurz "Schallschutzkatalog" - ist das erste offizielle und grundlegende Werk auf diesem Fachgebiet.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Schienenfahrzeuge - Zustand der Eisenbahnfahrzeuge 1 - Grundlagen und Fertigungstechnologien, Fahrzeugaufbau und Sondereinrichtungen, Fahrgastraum, Fahrwerk / 2. Auflage / ISBN 978-3-410-25561-1

Die Neuauflage des DIN-Taschenbuchs 461 "Zustand der Eisenbahnfahrzeuge 1" wurde komplett aktualisiert und stellt Ihnen zuverlässig alle Informationen für das sichere Betreiben von Eisenbahnfahrzeugen und deren Komponenten auf dem aktuellen Stand der Normung bereit. Neben den Volltext-Normen im handlichen A-5-Format bieten Ihnen DIN-Taschenbücher auch thematisch und numerisch gegliederte DIN-Nummernverzeichnisse, ein Stichwortverzeichnis und allgemeine Anwendungshinweise zu Technischen Regeln, um Ihnen die Orientierung im Taschenbuch und im gesamten Regelwerk zu erleichtern.

Vorschau nicht verfügbar
Treffer/Seite: