Logo - Print - Austrian Standards
Gültigkeit:  Gültig löschen Ausgabedatum:  [dkgwt-fromDate;dkgwt-toDate] löschen Kategorie:  Fachliteratur & Prüfbücher löschen zurücksetzen Sortierung:
Treffer:69
Treffer/Seite:
Fachliteratur

Gewinde - Übersicht

Diese Fachinformation enthält eine Zusammenfassung der allgemeinen Gewinde und von Gewinden, die für ein größeres Sondergebiet anzuwenden sind.Tabelle 1 enthält Gewinde nach nationalen ÖNORMEN, ÖNORMEN EN, ÖNORMEN EN ISO, ÖNORMEN ISO und DIN-Normen. In Tabelle 2 sind Gewinde nach ISO-Normen aufgelistet. Häufig vorkommende Gewinde nach verschiedenen anderen Normen sind in Tabelle 3 zusammengefasst.Im Allgemeinen enthält die Bezeichnung eines Gewindes dessen Kurzzeichen, den jeweiligen Kennbuchstaben und den Gewinde-Nenndurchmesser oder die Gewindegröße. Zusatzangaben für Merkmale wie Steigung oder Gangzahl, Toleranz, Mehrgängigkeit, Kegeligkeit und Linksgängigkeit sind gegebenenfalls zu ergänzen.Wenn ein Gewinde durch das Kurzzeichen nicht eindeutig bestimmt ist, muss zusätzlich die betreffende Normnummer angegeben werden.Die vollständige Bezeichnung von Gewinden sind in den entsprechenden Produktnormen enthalten.Diese Fachinformation wurde vom Komitee 029 "Mechanische Verbindungselemente" erarbeitet

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Der korrekte Umgang mit Größen, Einheiten und Gleichungen

Diese Fachinformation wurde vom Komitee 025 "Größen und Einheiten - Grundlagen und Anwendungen" erarbeitet und fasst die wichtigsten Regeln für die Schreibweise von Größen, Einheiten und Gleichungen - auch im Schriftsatz - zusammen und dient der Erläuterung der ÖNORM EN ISO 80000-Serie und der ÖVE/ÖNORM EN 80000-Serie.Anhand von Beispielen werden auch die entsprechenden Bestimmungen der SI-Broschüre "Das Internationale Einheitensystems (SI)" dargestellt.Diese Fachinformation ist ein Leitfaden für alle Bereiche, in denen naturwissenschaftliche und technische Zusammenhänge beschrieben werden. Sie ist ein wichtiges Werkzeug für die Erarbeitung von Normen und für das Verfassen von Lehrbüchern und einschlägigen Publikationen.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

ÖNORM B 5320:2017-08 „Einbau von Fenstern und Türen in Wände - Planung und Ausführung des Bau- und des Fenster/Türanschlusses“ - FAQs

Der Fenstereinbau stellt keine triviale Bauaufgabe dar und erfordert von allen Beteiligten hohes Know-how und Bereitschaft zur gewerkeübergreifenden Zusammenarbeit. In diesem Zusammenhang sind klare Regelungen und konkrete Anforderungen an die Planung und Ausführung ein wichtiger Bestandteil. Nach Veröffentlichung der ÖNORM B 5320:2015 und der Verbreitung der konkreten Inhalte im Rahmen von Veranstaltungen und Vorträgen, unter anderem auch durch Austrian Standards International selbst, wurden immer wieder Fragen zur Auslegung der Norm an das zuständige Normungsgremium (Arbeitsgruppe 011.03 "Wandanschluss von Fenstern und Außentüren" des Komitees 011 "Hochbau Allgemeines") herangetragen. Die Arbeitsgruppe 011.03 und Austrian Standards Institute haben sich entschlossen, die im Rahmen der Arbeitsgruppe 011.03 abgestimmten Antworten zu aktualisieren und abermals der Öffentlichkeit in Form der Fachinformation 20 zugängig zu machen.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Welche Wirkung haben ÖNORMen? - Rechtssätze der Judikatur und ÖNORMen

Es gibt Normen für viele Bereiche mit unterschiedlichen Inhalten und Zwecken.ÖNORMen können- unbestimmte Rechtsbegriffe, wie "allgemein anerkannter Stand der Technik", "Stand der Technik" oder "Stand der technischen Wissenschaften" interpretieren,- durch Gesetze und Verordnungen - oder Bestandteil eines Rahmenkollektivvertrages - verbindlich erklärt werden,- durch Verweis in Bescheiden oder Erlässen im Einzelfall verbindlich werden,- als Vergabe-Leitlinien öffentliche Beschaffungsprozesse (Public procurement) unterstützen und die Prüfung der Preise erleichtern,- durch Parteienvereinbarung Bestandteil eines Vertrages (z.B. technische Spezifikation von vereinbarten Leistungen) werden,- zur Vertragsauslegung (z.B. Ermittlung der Sittenwidrigkeit, Handelsbrauch) herangezogen werden,- als objektivierte, generelle Gutachten von einem Sachverständigen als Grundlage in seinem Gutachten etwa für Beurteilungen herangezogen werden,- den Mindestumfang von Dienstleistungen und die Qualifikation von Anbietern definieren,- Sicherheits- und Sorgfaltsanforderungen sowie Schutz- oder Verkehrssicherungspflichten (z.B. für Verschulden oder Sorgfaltsmaßstäbe) festlegen,- "Grundlegende Anforderungen" von EU-Richtlinien konkretisieren,- Grundlage für vergleichbare Prüftätigkeit sein und einheitliche Prüfmethoden festlegen,- im außervertraglichen Bereich wirken und zu berücksichtigen sein.Diese Fachinformation- stellt unter obigen Themen Rechtssätze der Judikatur und deren Bezug zu ÖNORMen zusammen.- enthält im Anhang als "ausgewähltes Kapitel" eine praktische Übersicht über Regelungen zur Prüf- und Warnpflicht in Werkvertragsnormen mit bezogener Judikatur in Form einer "Map".

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Welche ÖNORMEN brauchen Sie bei einem Bauvertrag? - Werkvertrags- und Ausführungsnormen für Bauleistungen

Bei der vertraglichen Abwicklung von Bauvorhaben sind die ÖNORMEN des Vertragswesens einzuhalten oder vereinbart. ÖNORMEN und standardisierte Leistungsbeschreibungen gemäß ONR 12010 sind Standards, die bei der Abfassung von Ausschreibungen und in der Folge in Verträgen gelten.Die zuverlässige und fachgerechte Ausführung von Bauarbeiten gemäß den Verfahrens-, Planungs- und Ausführungsnormen - Normenarten werden in Fachinformation 19 beschrieben - ist Voraussetzung für erfolgreiche Bauprojekte und hohe Kundenzufriedenheit. Diese Fachinformation- stellt den Zusammenhang der entsprechenden Regelungen für die jeweiligen Bauleistungen dar;- enthält im Anhang eine praktische Übersicht in Form einer "Map".

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Energieaudit nach EN 16247-1 - Tipps für Unternehmen

Mit der Norm EN 16247-1 werden die allgemeinen Anforderungen und die Qualitätskriterien für ein Energieaudit definiert. Sie ist anwendbar auf alle Unternehmen, unabhängig von derenBranche und Größe. Durch die EN 16247-1 nicht abgedeckt sind individuelle Privatwohnungen, also Haushalte.Im Zusammenhang mit der EN 16247-1 ist ein Energieaudit eine technische Analyse: Sowohl der Energieeinsatz als auch der Energieverbrauch werden systematisch analysiert und Maßnahmen abgeleitet, die den Energieverbrauch senken und die Energieeffizienz - unter Berücksichtigung der Kosten - erhöhen. Eine Steigerung der Energieeffizienz bedeutet, dass einUnternehmen mit dem gleichen Energieaufwand den Nutzen (z.B. Produktion) erhöht oder mit weniger Energieaufwand den gleichen Nutzen erreicht.Inhaltlich werden mit der EN 16247-1 allgemeine Anforderungen an die Qualifikation des Energieauditors, die Durchführung des Energieaudits - den Energieauditprozess - und auch an dieDokumentation festgelegt.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Baumangel, Bauschaden oder normgemäße Toleranz - Die Anwendung der ÖNORM DIN 18202 Toleranzen im Hochbau - "Bauwerke“ und anderer Fundstellen für normgemäße Toleranz-Maßstäbe bei der Ausführung von Bauleistungen

Ohne ein gewisses Maß an Toleranzen können Bauwerke nicht errichtet werden. Die zulässigen herstellungsbedingten Maßabweichungen - Grenzabweichungen sowie Grenzwerte für Winkelabweichungen, Ebenheitsabweichungen und Fluchtabweichungen bei Stützen - für die Ausführung von Bauwerken oder Bauwerksteilen im Hochbau sind in der ÖNORM DIN 18202 zu finden. Diese können bei einer normalen und sorgfältigen Arbeit eingehalten werden. Die festgelegten Toleranzen gelten unabhängig vom Baumaterial und nicht für zeit-, last- und temperaturabhängige Verformungen. Die Produktionstoleranzen der jeweiligen Bauprodukte/Baumaterialien "materialbedingte Unebenheiten" sind in den jeweiligen Produktnormen (z. B. Fliesen in ÖNORM EN 14411) geregelt und zusätzlich zu berücksichtigen. Darauf wird in dieser Fachinformation nicht eingegangen. Als weiteres "Zulässigkeitsthema" werden Risse behandelt. Diese Fachinformation enthält weiters im Anhang eine praktische Übersicht in Form einer "Map".

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Herbert Friedl/Suikai Lu/Marian Ralbovsky: Erdbebenlasten - Eurocode 8 - Praxisbeispiele Hochbau aus Stahlbeton, Stahlbau-Halle und Hochbau aus Mauerwerk / ISBN 978-3-85402-294-7 / E-BOOK

Mit der Einführung des Eurocodes 8 »Auslegung von Bauwerken gegen Erdbeben« wurde eine neue Normengeneration hinsichtlich Entwurf und Bemessung von Bauwerken für den Lastfall Erdbebeneinwirkung eingeführt. Im Vergleich zu älteren Normengenerationen gibt der Eurocode 8 eine Vielzahl von ergänzenden Bestimmungen und Anforderungen für die Tragwerksauslegung und Nachweisführung für den Grenzzustand der Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit vor. Im vorliegenden Band wird die Anwendung des Eurocodes 8 für drei Praxisbeispiele - einen Hochbau aus Stahlbeton, eine Stahlhalle und einen Hochbau aus Mauerwerk - demonstriert. Besonderes Augenmerk wurde auf die detaillierte Aufarbeitung und Angabe aller Berechnungsschritte sowie Verweise auf die zugehörigen Abschnitte der ÖNORM EN 1998-1 (2013 06 15) und die nationale ÖNORM B 1998-1 (2011 06 15) gelegt. Das Buch verarbeitet praxisgerecht die langjährigen Erfahrungen und profunden Kenntnisse der Autoren, die Top-Experten der Materie sind, und gibt wertvolle Empfehlungen für den Planungs- und Bemessungsingenieur. Es gibt einen Vergleich über die im Eurocode 8 vorgegeben Berechnungsverfahren und zeigt neben linear elastischen Berechnungsverfahren auch das Potenzial von nichtlinearen statischen Berechnungsverfahren wie der Pushover- Berechnung. Auch als Buch (ISBN 978-3-85402-293-0) erhältlich.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Vladimír Benko: Erdbebenlasten - Eurocode 8 - Praxisbeispiel Brücke aus Stahlbeton / ISBN 978-3-85402-296-1 / Buch

Mit der Einführung des Eurocodes 8 "Auslegung von Bauwerken gegen Erdbeben" wurde eine neue Normengeneration hinsichtlich Entwurf und Bemessung von Hochbauten, Brücken, Silos, Fundierungen sowie Türme und Maste für den Lastfall Erdbebeneinwirkung eingeführt. Im Vergleich zu älteren Normengenerationen gibt der Eurocode 8 eine Vielzahl von ergänzenden Bestimmungen und Anforderungen für die Tragwerksauslegung und Nachweisführung für den Grenzzustand der Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit vor.Im vorliegenden Band "Erdbebenlasten Eurocode 8 - Praxisbeispiel Brücke aus Stahlbeton- wird die Anwendung des Eurocodes demonstriert. Besonderes Augenmerk wurde auf die detaillierte Aufarbeitung und Angabe aller Berechnungsschritte sowie Verweise auf die zugehörigen Abschnitte der ÖNORM EN 1998-1 (2013 06 15), ÖNORM EN 1998-2 (2012 01 01), die nationale ÖNORM B 1998-1 (2011 06 15) und ÖNORM B 1998-2 (2012 04 15) gelegt.Neben dem vereinfachten Antwortspektrumverfahren werden auf Basis eines Finite Elemente Modells die Berechnungen für das Multimodale Antwortspektrumverfahren sowie eine nichtlineare statische Pushover-Berechnung durchgeführt. Zudem wird die Bemessung der Brückenpfeiler dargestellt. Ein Vergleich der Resultate mit abschließender Diskussion rundet dieses Praxishandbuch ab.Das Buch verarbeitet praxisgerecht die langjährigen Erfahrungen und profunden Kenntnisse des Autors, der Top-Experte der Materie ist, und gibt so wertvolle Empfehlungen für den Planungs- und Bemessungsingenieur.Auch als E-BOOK (ISBN 978-3-85402-297-8) erhältlich.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Vladimír Benko: Erdbebenlasten - Eurocode 8 - Praxisbeispiel Brücke aus Stahlbeton / ISBN 978-3-85402-297-8 / E-BOOK

Mit der Einführung des Eurocodes 8 "Auslegung von Bauwerken gegen Erdbeben" wurde eine neue Normengeneration hinsichtlich Entwurf und Bemessung von Hochbauten, Brücken, Silos, Fundierungen sowie Türme und Maste für den Lastfall Erdbebeneinwirkung eingeführt. Im Vergleich zu älteren Normengenerationen gibt der Eurocode 8 eine Vielzahl von ergänzenden Bestimmungen und Anforderungen für die Tragwerksauslegung und Nachweisführung für den Grenzzustand der Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit vor.Im vorliegenden Band "Erdbebenlasten Eurocode 8 - Praxisbeispiel Brücke aus Stahlbeton- wird die Anwendung des Eurocodes demonstriert. Besonderes Augenmerk wurde auf die detaillierte Aufarbeitung und Angabe aller Berechnungsschritte sowie Verweise auf die zugehörigen Abschnitte der ÖNORM EN 1998-1 (2013 06 15), ÖNORM EN 1998-2 (2012 01 01), die nationale ÖNORM B 1998-1 (2011 06 15) und ÖNORM B 1998-2 (2012 04 15) gelegt.Neben dem vereinfachten Antwortspektrumverfahren werden auf Basis eines Finite Elemente Modells die Berechnungen für das Multimodale Antwortspektrumverfahren sowie eine nichtlineare statische Pushover-Berechnung durchgeführt. Zudem wird die Bemessung der Brückenpfeiler dargestellt. Ein Vergleich der Resultate mit abschließender Diskussion rundet dieses Praxishandbuch ab.Das Buch verarbeitet praxisgerecht die langjährigen Erfahrungen und profunden Kenntnisse des Autors, der Top-Experte der Materie ist, und gibt so wertvolle Empfehlungen für den Planungs- und Bemessungsingenieur.Auch als Buch (ISBN 978-3-85402-296-1) erhältlich.

Vorschau nicht verfügbar
Treffer/Seite: