Logo - Print - Austrian Standards
Ausgabedatum:  [dkgwt-fromDate;dkgwt-toDate] löschen Kategorie:  Fachliteratur & Prüfbücher löschen zurücksetzen Sortierung:
Treffer:168
Treffer/Seite:
Fachliteratur

Anlagen- und Überprüfungsprotokoll Heizwasser - Spülprotokoll / Inhalt: 10 Garnituren mit Durchschlag

Das "Anlagen- und Überprüfungsprotokoll Heizwasser. Spülprotokoll" hilft, die in der ÖNORM H 5195-1:2010 12 01 " Wärmeträger für haustechnische Anlagen - Teil 1: Verhütung von Schäden durch Korrosion und Steinbildung in geschlossenen Warmwasser-Heizungsanlagen" definierten Werte - praxisorientiert durch den automatischen Durchschlag auf eine Kopie-Seite - abzufragen und zu protokollieren.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Welche Wirkung haben ÖNORMen? - Rechtssätze der Judikatur und ÖNORMen

Es gibt Normen für viele Bereiche mit unterschiedlichen Inhalten und Zwecken.ÖNORMen können- unbestimmte Rechtsbegriffe, wie "allgemein anerkannter Stand der Technik", "Stand der Technik" oder "Stand der technischen Wissenschaften" interpretieren,- durch Gesetze und Verordnungen - oder Bestandteil eines Rahmenkollektivvertrages - verbindlich erklärt werden,- durch Verweis in Bescheiden oder Erlässen im Einzelfall verbindlich werden,- als Vergabe-Leitlinien öffentliche Beschaffungsprozesse (Public procurement) unterstützen und die Prüfung der Preise erleichtern,- durch Parteienvereinbarung Bestandteil eines Vertrages (z.B. technische Spezifikation von vereinbarten Leistungen) werden,- zur Vertragsauslegung (z.B. Ermittlung der Sittenwidrigkeit, Handelsbrauch) herangezogen werden,- als objektivierte, generelle Gutachten von einem Sachverständigen als Grundlage in seinem Gutachten etwa für Beurteilungen herangezogen werden,- den Mindestumfang von Dienstleistungen und die Qualifikation von Anbietern definieren,- Sicherheits- und Sorgfaltsanforderungen sowie Schutz- oder Verkehrssicherungspflichten (z.B. für Verschulden oder Sorgfaltsmaßstäbe) festlegen,- "Grundlegende Anforderungen" von EU-Richtlinien konkretisieren,- Grundlage für vergleichbare Prüftätigkeit sein und einheitliche Prüfmethoden festlegen,- im außervertraglichen Bereich wirken und zu berücksichtigen sein.Diese Fachinformation- stellt unter obigen Themen Rechtssätze der Judikatur und deren Bezug zu ÖNORMen zusammen.- enthält im Anhang als "ausgewähltes Kapitel" eine praktische Übersicht über Regelungen zur Prüf- und Warnpflicht in Werkvertragsnormen mit bezogener Judikatur in Form einer "Map".

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Austrian Standards International (Hrsg.): Normensammlung Immobilienbewertung und Nachhaltigkeit - Die wichtigsten 16 Normen auf einen Blick / ISBN 978-3-85402-389-0 / Buch

Standards und Regelwerke haben in der Immobilienwirtschaft eine lange Tradition: Bereits 1868 wurden im Rahmen der "Red Books" Grundlagen für erste Standards im Bereich der Immobilienbewertung in England geschaffen. Seither haben sich aufgrund wirtschaftlicher Rahmenbedingungen die Anforderungen an Standards in der Immobilienwirtschaft grundlegend geändert und die wichtigen Themen Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Dienstleistungsqualität sind immer mehr in den Vordergrund gerückt.
Die zweite, aktualisierte und erweiterte Auflage der "Normensammlung Immobilienbewertung und Nachhaltigkeit" bietet eine umfassende Zusammenstellung der Standards in diesem Bereich.
Die Publikation ist ein Standardwerk für Immobilientreuhänder und für alle Auszubildenden in diesem Themenfeld, denn ein regelkonformer Umgang mit Gesetzen, Verordnungen und Standards ist die Grundlage für fundierte Bewertungsergebnisse und die Vermeidung möglicher Compliance-Fallen.Folgende Standards sind im Volltext inkludiert:
ÖNORM B 1800:2013 08 01 Ermittlung von Flächen und Rauminhalten von Bauwerken und zugehörigen Außenanlagen
ÖNORM B 1800 Bbl 1 2014 01 01 Ermittlung von Flächen und Rauminhalten von Bauwerken und zugehörigen Außenanlagen - Beiblatt 1: Anwendungsbeispiele
ÖNORM EN 15221-6:2011 12 01 Facility Management - Teil 6: Flächenbemessung im Facility Management
ÖNORM S 2093:2009 04 01 Erfassung und Beurteilung des Umweltzustandes von vorgenutzten Flächen bei der Liegenschaftsbewertung
ÖNORM B 1802-1:2019 07 15 Liegenschaftsbewertung - Teil 1: Begriffe, Grundlagen sowie Vergleichs-, Sach- und Ertragswertverfahren
ÖNORM B 1802-2:2008 12 01 Liegenschaftsbewertung - Teil 2: Discounted-Cash-Flow-Verfahren (DCF-Verfahren)
ÖNORM B 1802-3:2014 08 01 Liegenschaftsbewertung - Teil 3: Residualwertverfahren
ÖNORM EN 15643-1:2010 11 01 Nachhaltigkeit von Bauwerken - Bewertung der Nachhaltigkeit von Gebäuden - Teil 1: Allgemeine Rahmenbedingungen
ÖNORM EN 15643-2:2011 04 15 Nachhaltigkeit von Bauwerken - Bewertung der Nachhaltigkeit von Gebäuden - Teil 2: Rahmenbedingungen für die Bewertung der umweltbezogenen Qualität
ÖNORM EN 15643-3:2012 03 15 Nachhaltigkeit von Bauwerken - Bewertung der Nachhaltigkeit von Gebäuden - Teil 3: Rahmenbedingungen für die Bewertung der sozialen Qualität
ÖNORM EN 15643-4:2012 03 15 Nachhaltigkeit von Bauwerken - Bewertung der Nachhaltigkeit von Gebäuden - Teil 4: Rahmenbedingungen für die Bewertung der ökonomischen Qualität
ÖNORM EN 16627:2015 10 01 Nachhaltigkeit von Bauwerken - Bewertung der ökonomischen Qualität von Gebäuden - Berechnungsmethoden
ÖNORM EN 16309:2014 11 15 Nachhaltigkeit von Bauwerken - Bewertung der sozialen Qualität von Gebäuden - Berechnungsmethoden
ÖNORM EN ISO 14044:2018 06 15 Umweltmanagement - Ökobilanz - Anforderungen und Anleitungen (ISO 14044:2006 + Amd 1:217) konsolidierte Fassung)
ÖNORM H 5050-1:2019 01 15 Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden - Teil 1: Berechnung des Gesamtenergieeffizienzfaktors
ÖNORM H 5056-1:2019 01 15 Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden - Teil 1: Heiztechnikenergiebedarf

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG - Dreisprachige Fassung (deutsch, englisch, französisch).

Es wird Zeit, sich auf neue Rahmenbedingungen im Maschinenbau einzustellen: Europäisches Parlament und Rat haben die neue Maschinenrichtlinie(2006/42/EG) verabschiedet. Mit 29. Juni 2006 ist sie in Kraft getreten und muss ab 29. Dezember 2009 lückenlos angewendet werden. Die Maschinenrichtlinie regelt ein einheitliches Schutzniveau für Maschinen, die innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) in Verkehr gebrachtwerden. So wie alle Richtlinien, die auf Grundlage des EG-Vertrags erlassen werden, hat sie keine unmittelbare Wirkung. Sie wurde mit 29. Juni 2008 innationales Recht umgesetzt (in Österreich durch die Maschinensicherheits-Verordnung 2010-MSV 2010, BGBl. II Nr. 282/2008 vom 31. Juli 2008).Achtzehn Monate später ist sie dann verpflichtend anzuwenden. Diese Publikation enthält die neue Maschinenrichtlinie in Deutsch, Englischund Französisch und bietet damit die Möglichkeit, sich rechtzeitig auf die neuen Anforderungen einzustellen. Der dreisprachige Aufbau erleichtertzudem die Kommunikation mit Geschäftspartnern innerhalb und außerhalb Europas.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Bauwesen 2 - Katalog für schallschutztechnische Kennwerte von Bauteilen

Lärm zählt ohne Zweifel zu den am störendst empfundenen Umwelteinflüssen, denen der Mensch in der heutigen Zeit ausgesetzt ist. Entsprechende Maßnahmen - insbesondere bei der Planung und bei der Bauausführung - können diese Belastungen auf ein annehmbares Minimum reduzieren. Dies gilt sowohl für den Schutz von Lärmbelastungen in den Wohnbauten - sei es durch den Nachbarn oder durch den Verkehrslärm vor den Fenstern - als auch für die Vermeidung von Lärmbelastungen durch Betriebe in gemischten Baugebieten. Zeitgerechte Berücksichtigung dieser Anliegen im frühestmöglichen Planungsstadium ermöglicht es, den besten Schallschutz mit dem geringsten Kostenaufwand zu erzielen. Besonders wichtig ist es daher, dass entsprechende Planungsnormen und die dazu erforderlichen Daten zur Verfügung gestellt werden. Effizienter Schallschutz ist einer der wichtigsten Voraussetzungen, um Wohlbefinden und Gesundheit von Menschen sicherzustellen. Zählt Lärmbelästigung doch zu einem der größten Stressfaktoren des modernen Lebens. Auch hier liefern Normen wichtige Grundlagen für schalltechnische Prüfung von Bauteilen und die Planung entsprechender Gebäude. Der vorliegende Katalog für Schallschutzwerte von Wänden, Türen und Fenstern - kurz "Schallschutzkatalog" - ist das erste offizielle und grundlegende Werk auf diesem Fachgebiet.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Heiztechnik, Sicherheitstechnik / 7. Auflage / ISBN 978-3-410-27179-6

Die inhaltliche Konzeption des DIN-Taschenbuchs 130 Heiztechnik, Sicherheitstechnik orientiert sich an der Europäischen Norm DIN EN 12828: Sie enthält neben den relevanten sicherheitstechnischen Anforderungen auch Planungshinweise für Heizungsanlagen. Bei der Auswahl der abgedruckten Normen wurden insbesondere die in DIN EN 12828 zitierten Dokumente berücksichtigt.Der Band enthält die relevanten Normen (Originaltexte, verkleinert auf das Format A5) zu folgenden Bereichen der Heiztechnik:- Öl- und Feuerungsanlagen- Warmwasserversorgung- Feuerungstechnik- Verfahrenstechnik, Wärmeübertragungseinrichtungen- Regel- und Sicherheitseinrichtungen- Fernwärme- Wartung

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Wärmeschutz 3 - Energieanforderungen und Nutzungsgrade von Heizungsanlagen in Gebäuden und Norm-Heizlast / 2. Auflage / ISBN 978-3-410-28146-7

Die Energieeffizienz wird ein immer stärker gewichteter Faktor in der Heiztechnik. Optimierte Anlagen und ausgeklügelte Einsparmaßnahmen sollen dafür sorgen, dass der Verbrauch von Ressourcen - und damit auch die Kosten - gesenkt werden. Diese Entwicklung zeigt sich auch in der Vielzahl der in den letzten Jahren hinzugekommenen und aktualisierten Normen im Bereich der Energieanforderungen und Nutzungsgrade. National wie international hat es hier viel Bewegung gegeben, zusätzlich angetrieben durch die anstehende Novellierung des Energieeinsparrechts. Das vorliegende Buch versammelt alle aktuellen Normen zum Thema Energieanforderungen und Nutzungsgrade von Heizungsanlagen in einem handlichen Band. Es ist Teil der dreibändigen Reihe zum Wärmeschutz. Der erste Teil behandelt die Bauwerksplanung, den Wärmeschutz und den Wärmebedarf, der zweite Teil widmet sich dem Heizenergiebedarf von Gebäuden und der energetischen Bewertung von Gebäuden und heiz- und raumlufttechnischen Anlagen. Die Reihe soll Anwendern, Planern, Konstrukteuren und ausführenden Personen im Wärmeschutz eine nützliche Handreichung sein, mit der sie alle relevanten Normen auf einen Blick verfügbar haben.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Hans Markert: Praxis Heizlastberechnung - Grundlagen, Berechnungsverfahren und Beispiele nach DIN EN 12831-1 / ISBN 978-3-410-29288-3

Der Praxis-Band bietet Orientierung und Hilfestellung bei der Berechnung der Norm-Heizlast für Einzelräume, Gebäudeeinheiten und Gebäude nach DIN EN 12831. Die hier festgelegten Berechnungsverfahren werden detailliert vorgestellt. Anschauliche Beispielberechnungen zu jedem Verfahren erleichtern den direkten Transfer in die Praxis.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Bochmann/Hermann/Huppmann u.a.: Öfen und Kamine - Raumheizungen fachgerecht planen und bauen 7. Auflage ISBN 978-3-410-21307-9

Die Neuauflage ist eine vollständige Überarbeitung des Standardwerks "Kachelöfen und Kamine handwerksgerecht gebaut" von Karl Heinz Pfestorf. Der Titel vermittelt praxisnah die Fachkenntnisse zum fachgerechten Berechnen, Konstruieren und dem darauf basierenden ordnungsgemäßen Bauen von Öfen und Kaminen. Das Buch enthält Handlungsanleitungen, Lösungsvorschläge für häufig auftretende Probleme und Verweise auf geltende Vorschriften und Normen. Bei der Überarbeitung wurde die neue TR OL berücksichtigt. Themen: Gesetzliche Grundlagen, Wärmebedarf, Wärme, Strömung, Verbrennungsluftversorgung, Brennstoffe, Kamine und Heizkamine, Warmluftöfen, Kombiöfen, Grundöfen, Schornsteine, feuertechnische Bemessung, Schäden an Feuerungsanlagen. Architekten, Sachverständige, Schornsteinfeger, Ofen- und Kaminbauer sowie HLS-Ingenieure finden hier das aktuelle Know-how aus Theorie und Praxis.

Vorschau nicht verfügbar
Fachliteratur

Josef Hegger / Peter Mark (Hrsg.): Stahlbetonbau-Fokus: Geschossbau - Beispiele aus der Vorfertigung / ISBN 978-3-410-28211-2

In diesem Bauwerk-Titel berichten renommierte Autoren aus Wissenschaft, Lehre und Praxis über den aktuellen Stand der technischen Regeln im Stahlbetonbau. Schwerpunktthema ist diesmal der Geschossbau. Stichpunkte aus dem Inhalt: Befestigungen nach EC2, Teil 4 // Hohlkörperdecken // Bemessung und Konstruktion mit Elementdecken // Spannbeton-Fertigdecken // Fertigteile im Geschossbau (Doppelwand, Wandscheiben, Deckenscheiben).

Vorschau nicht verfügbar
Treffer/Seite: