product image
Vorschau Merken

Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Teil 3-11: Grenzwerte - Begrenzung von Spannungsänderungen, Spannungsschwankungen und Flicker in öffentlichen Niederspannungs-Versorgungsnetzen - Geräte und Einrichtungen mit einem Bemessungsstrom <= 75 A, die einer Sonderanschlussbedingung unterliegen (IEC 61000-3-11:2000)

ÖVE/ÖNORM EN 61000-3-11: 2001 06 01

Zusammenfassung:

Dieser Teil der IEC 61000-3 befasst sich mit den durch Geräte und Einrichtungen verursachten Spannungsänderungen, Spannungsschwankungen und Flicker, die dem öffentlichen Niederspannungs-Versorgungsnetz eingeprägt werden. Er legt Grenzwerte für die Spannungsänderungen fest, die von Geräten und Einrichtungen erzeugt werden, die unter festgelegten Bedingungen geprüft werden. Dieser Teil der IEC 61000 ist in erster Linie auf elektrische und elektronische Geräte und Einrichtungen anzuwenden, die einen Bemessungs-Eingangsstrom von 16 A bis zu und einschließlich 75 A haben und zum Anschluss an das öffentliche Niederspannungs-Verteilnetz mit einer Nennspannung von 220 V bis 250 V, Außenleiter gegen Neutralleiter, und einer Frequenz von 50 Hz vorgesehen sind und die besonderen Anschlussbedingungen unterliegen. Dieser Teil der IEC 61000 ist auch auf Geräte und Einrichtungen anzuwenden, die in den Anwendungsbereich der IEC 61000-3-3 fallen und die dort festgelegten Grenzwerte der Störaussendung bei der Prüfung an der Bezugsimpedanz Zref nicht einhalten und demzufolge besonderen Anschlussbedingungen unterliegen. Geräte und Einrichtungen, die die Anforderungen der IEC 61000-3-3 einhalten, sind vom Anwendungsbereich dieses Teiles der IEC 61000 ausgenommen. Prüfungen von Geräten oder Einrichtungen, die in Übereinstimmung mit diesem Teil der IEC 61000 durchgeführt werden, sind Typprüfungen. ANMERKUNG Die in dieser Norm angegebenen Flicker-Grenzwerte, die dieselben wie die in IEC 61000-3-3 genannten sind, beruhen auf dem subjektiven Empfinden von Flicker im Licht von 230V/60W-Glühlampen, der durch Schwankungen der Versorgungsspannung hervorgerufen wird. Für Stromversorgungsnetze mit einer Nennspannung kleiner als 220 V, Außen- gegen Neutralleiter, und/oder mit einer Frequenz von 60 Hz sind die Grenzwerte und die Werte der Bezugsimpedanz noch in Beratung.

Zusammenfassung

Dieses Dokument ist in folgenden Versionen erhältlich (Alle Preise sind Netto Preise)

Deutsche Fassung:
Papier 68,10 EUR
Download 54,48 EUR
effects Download 54,48 EUR
Jetzt Updateinfos und für ÖNORMEN AutoUpdates um bis zu -30% nutzen. Mehr lesen...