product image
Vorschau Merken

Prüfverfahren zur Bestimmung des Beitrages zum Feuerwiderstand von tragenden Bauteilen - Teil 7: Brandschutzmaßnahmen für Holzbauteile

ÖNORM EN 13381-7: 2019 08 15

Zusammenfassung:

Dieses Dokument legt Prüfverfahren zur Bestimmung des Beitrages von Brandschutzsystemen zum Feuerwiderstand von tragenden Holzbauteilen fest. Derartige Brandschutzsysteme schließen Verkleidungen, aufgesprühte Brandschutzmaterialien und reaktive Beschichtungen ein. Das Verfahren gilt für alle Brandschutzsysteme zum Schutz von Holzbauteilen. Diese können direkt, sowohl vollständig als auch teilweise, an dem Holzbauteil befestigt sein, oder sie können einen Luftspalt zwischen dem Brandschutzsystem und dem Holzbauteil als festen Bestandteil der konstruktiven Gestaltung enthalten. Die Bewertung von Holzkonstruktionen, die durch horizontale oder vertikale Brandschutzbekleidungen geschützt sind, ist in EN 13381-1 oder EN 13381-2 behandelt. Das Prüfverfahren ist zur Bestimmung des Beitrages von Brandschutzsystemen zum Feuerwiderstand von tragenden Holzbauteilen und nichttragenden Teilen des Bauwerks, einschließlich Decken, Dächern, Wänden, Balken und Stützen, geeignet. Dieses Dokument enthält die Brandprüfung, die die zur Bestimmung der Fähigkeit des Brandschutzsystems mit einer bestimmten Dicke durchzuführende Prüfung festlegt, den Temperaturanstieg im gesamten Holzbauteil zu verzögern. Die Brandprüfung dient der Bestimmung der Fähigkeit des Brandschutzsystems, bei einer bestimmten festgelegten Dicke kohärent und fest mit dem Holzbauteil verbunden zu bleiben, und der Bereitstellung von Daten für die Bestimmung der Verkohlungsrate des geschützten Prüfbauteils, wenn es der Einheits-Temperatur-Zeitkurve nach den hier festgelegten Verfahren ausgesetzt wird. Dieses Dokument ist nicht geeignet, um die geprüfte Zusammenstellung von Bauteilen nach EN 13501-2 zu klassifizieren. Die Prüfung des reaktiven Schutzmaterials mittels einer Temperatur-Zeit-Schwelbrand-Kurve und die besonderen Umstände dafür sind in Anhang G detailliert beschrieben. Die Verfahrensweise der Brandprüfung bietet Möglichkeiten zur Erfassung und Darstellung von Messwerten, die direkt als Eingangswerte zur Berechnung des Feuerwiderstands von Holzbauteilen entsprechend den Verfahren nach EN 1995-1-2 verwendet werden können. Eine Beschreibung des Zusammenhangs dieses Prüfverfahrens und der Beurteilung der daraus erhaltenen Ergebnisse nach EN 1995-1-2 und Anleitungen für die Anwendung dieses Prüfverfahrens in Übereinstimmung mit der genannten Norm sind in Anhang B angegeben. Dieses Dokument enthält auch die Beurteilung, die angibt, wie die Analyse der Messwerte erfolgen sollte, und gibt Anleitungen zu den Verfahren, mit denen eine Interpolation vorgenommen werden sollte. Die Anwendbarkeitsgrenzen der aus der Beurteilung der Brandprüfung hervorgehenden Ergebnisse sind zusammen mit der direkten Anwendung der Ergebnisse auf unterschiedliche Holzkonstruktionen mit der angegebenen Dicke und Befestigung des aufgebrachten, untersuchten Brandschutzsystems festgelegt.

Zusammenfassung

Dieses Dokument ist in folgenden Versionen erhältlich (Alle Preise sind Netto Preise)

Deutsche Fassung:
Papier 169,70 EUR
Download 135,76 EUR
effects Download 135,76 EUR
Englische Fassung:
Papier 169,70 EUR
Download 135,76 EUR
effects Download 135,76 EUR
Bundle Version:
Download DE/EN 203,64 EUR
effects Download DE/EN 203,64 EUR
Jetzt Updateinfos und für ÖNORMEN AutoUpdates um bis zu -30% nutzen. Mehr lesen...

Vorgängerdokumente