product image
Vorschau Merken

Intelligente Verkehrssysteme - eSicherheit - Teil 2: eCall für Schwerlastfahrzeuge und andere kommerzielle Fahrzeuge (CEN/TS 17249-2:2018)

ONR CEN/TS 17249-2: 2019 02 15

Zusammenfassung:

Der Anwendungsbereich dieses Dokumentes beschränkt sich auf die Bereitstellung von eCall bei einer Nutzkraftwagen-Antriebsmaschine/einem Starrrahmen-Lastwagen zur Beförderung von Ladung. (UNECE-Kategorie N). Im Kontext von 112-eCall (in EN 16072 definierte Betriebsanforderungen), legt diese Zielvorgabe Europäischer Normen Spezifikationen für die Bereitstellung von 112-eCall für regulierte Nutzkraftwagen, einschließlich Starrrahmen-Lastwagen und deren Varianten, Kombinationen aus Antriebsmaschine und Anhänger (manchmal als "Sattelschlepper" bezeichnet, Lastkraftwagenzüge [eine Antriebsmaschine mit mehreren Anhängern]) und andere regulierte Nutzkraftwagen (z. B. Lieferwagen, die medizinische Verbrauchsartikel oder radioaktives Material befördern) fest. Wie bei den bereits bestehenden Bestimmungen zu 112-eCall für Fahrzeuge der Kategorie M1/N1 werden diese innerhalb des Beispiels spezifiziert, dass es sich um eine Ausrüstung handelt, die vom Originalfahrzeughersteller in Neufahrzeuge eingebaut wird. Die Arbeit der CEN/TS 16405 wird in diesem Dokument übernommen und erweitert. (Eine überarbeitete Version der CEN/TS 16405 ist weiterhin das maßgebliche Referenzdokument für Inhalt und Definition des optionalen ergänzenden Datensatzes des Nutzkraftwagens). Dieses Dokument spezifiziert die Anforderungen für die Nutzung von 112-eCall durch eine Nutzkraftwagen-Antriebsmaschine/einen Starrrahmen-Lastwagen und bestimmt die Umstände, in denen es angemessen ist, darüber hinaus neue optionale ergänzende Daten, wie in CEN/TS 16405(:2017 oder später) bestimmt, als Schema C zur Nutzung in einem paketvermittelten Umfeld ohne Beschränkung auf 140 Byte bereitzustellen. Vorbehaltlich einer zukünftigen Ersetzung per Europäischer Verordnung sind alle Datenschemata, die in der CEN/TS 16405 spezifiziert werden, Konzepte für "optionale ergänzende Daten" (en: Optional Additional Data, OAD), die in Übereinstimmung mit EN 15722 als Teil des minimalen Datensatzes (en: Minimum Set of Data, MSD) ermöglicht werden. Als OAD sind diese, und die darin enthaltenen Elemente per Definition "optional" und liegen im Ermessen des Fahrzeughalters.

Zusammenfassung

Dieses Dokument ist in folgenden Versionen erhältlich (Alle Preise sind Netto Preise)

Deutsche Fassung:
Papier 69,50 EUR
Download 55,60 EUR
effects Download 55,60 EUR
Englische Fassung:
Papier 69,50 EUR
Download 55,60 EUR
effects Download 55,60 EUR
Bundle Version:
Download DE/EN 83,40 EUR
effects Download DE/EN 83,40 EUR
Jetzt Updateinfos und für ÖNORMEN AutoUpdates um bis zu -30% nutzen. Mehr lesen...

Vorgängerdokumente