product image
Vorschau Merken

Milch und Milcherzeugnisse - Bestimmung der Reinheit des Milchfetts durch gaschromatographische Triglyceridanalyse (Referenzverfahren) (ISO/DIS 17678:2017)

ÖNORM EN ISO 17678: 2017 12 15

Zusammenfassung:

Dieses Dokument legt ein Referenzverfahren zur Bestimmung der Reinheit des Milchfetts durch gaschromatographische Triglyceridanalyse fest. Bei diesem Verfahren werden die Unterschiede zwischen dem Triglycerid-Fingerprint von Milchfett und den individuellen Triglycerid-Fingerprints anderer Fette und Öle zur Bestimmung von Proben analysiert, die außerhalb des bei Milchfett üblicherweise festgestellten Bereichs liegen. Dies wird anhand von festgelegten Triglyceridgleichungen erreicht, die auf der normalisierten gewichteten Summe der einzelnen Triglyceridspitzen beruht, die auf die Integrität des Milchfetts reagieren. Die Integrität des Milchfetts kann durch Vergleiche der Ergebnisse dieser Gleichungen mit den zuvor bei einer Reihe reiner Milchfettproben beobachteten Ergebnissen bestimmt werden. Es können sowohl pflanzliche als auch tierische Fette wie Rindertalg und Schweinefett nachgewiesen werden. Grundsätzlich gilt das Verfahren für Sammelmilch oder daraus hergestellte Produkte, unabhängig von Abweichungen bei den allgemeinen Fütterungs-, Zucht- oder Laktationsbedingungen. Insbesondere ist das Verfahren auf Fett anwendbar, das aus Milchprodukten extrahiert wurde, die reines Milchfett in unveränderter Zusammensetzung enthalten sollen, wie z. B. Butter, Sahne, Milch und Milchpulver. Jedoch kann in den nachstehend erwähnten Fällen ein falsch-positives Ergebnis ermittelt werden. Deshalb ist das Verfahren nicht anwendbar auf Milchfett, a) das aus anderer Milch als Kuhmilch gewonnen wurde; b) das von einzelnen Kühen gewonnen wurde; c) das von Kühen gewonnen wurde, deren Futter einen besonders hohen Pflanzenölanteil aufwies, wie Raps-, Baumwollsamen- oder Palmöl usw.; d) das von Kühen gewonnen wurde, die an erheblicher Unterernährung leiden (starkes Energiedefizit); e) das aus Kolostrum (Vormilch) gewonnen wurde; f) das einer technologischen Behandlung unterzogen wurde, wie z. B. dem Entfernen von Cholesterol oder einer Fraktionierung; g) das aus Magermilch, Buttermilch oder Molke gewonnen wurde; h) das aus Käse mit hoher Fettspaltung gewonnen wurde; i) das mit Verfahren nach Gerber, Weibull-Berntrop oder Schmid-Bondzynski-Ratzlaff extrahiert oder mittels Detergenzien isoliert wurde [z. B. mit dem Bureau of Dairy Industries (BDI)-Verfahren]. Mit den in Punkt i) festgelegten Extraktionsverfahren können beträchtliche Mengen von Partialglyceriden oder Phospholipiden in die Fettphase übertreten.

Zusammenfassung

Dieses Dokument ist in folgenden Versionen erhältlich (Alle Preise sind Netto Preise)

Deutsche Fassung:
Papier 104,00 EUR
Download 83,20 EUR
effects Download 83,20 EUR
Englische Fassung:
Papier 104,00 EUR
Download 83,20 EUR
effects Download 83,20 EUR
Bundle Version:
Download DE/EN 124,80 EUR
effects Download DE/EN 124,80 EUR
Jetzt Updateinfos und für ÖNORMEN AutoUpdates um bis zu -30% nutzen. Mehr lesen...

DAZU PASSENDE PRODUKTE UND LEISTUNGEN

effects 2.0


Ihre Normen immer aktuell
und online verfügbar mit
unserer bewährten Normen-
Managementlösung.

            Weitere Informationen

meinNormenRadar


Mit dem Online-Recherche
Tool haben Sie stets einen
aktuellen Blick auf den
Lebenszyklus von Normen.

            Weitere Informationen