product image
Vorschau Merken

Schweißzusätze - Massivdrahtelektroden, Fülldrahtelektroden und Draht-Pulver-Kombinationen zum Unterpulverschweißen von hochfesten Stählen - Einteilung (ISO/DIS 26304:2017)

ÖNORM EN ISO 26304: 2017 02 01

Zurückziehung: 2018 06 01 > Aktuelles Dokument anzeigen

Zusammenfassung:

Diese Internationale Norm legt Anforderungen zur Einteilung von Massivdrahtelektroden, Fülldrahtelek-troden und Draht-Pulver-Kombinationen (reines Schweißgut) im Schweißzustand und nach Wärmenach-behandlung zum Unterpulverschweißen von hochfesten Stählen mit einer Mindeststreckgrenze über 500 MPa oder einer Mindestzugfestigkeit über 570 MPa fest. Ein Pulver kann mit verschiedenen Massiv-draht-/Fülldrahtelektroden geprüft und eingestuft werden. Eine Drahtelektrode kann mit verschiedenen Schweißpulvern geprüft und eingeteilt werden. Die Massivdrahtelektrode kann auch gesondert nach ihrer chemischen Zusammensetzung eingeteilt werden. Diese Norm enthält eine gemeinsame Spezifikation zur Einteilung entweder nach der Streckgrenze und der durchschnittlichen Kerbschlagarbeit von 47 J des reinen Schweißgutes oder nach der Zugfestigkeit und der durchschnittlichen Kerbschlagarbeit von 27 J des reinen Schweißgutes. a) Abschnitte, Unterabschnitte und Tabellen, gekennzeichnet durch ein nachgestelltes "A", gelten nur für Massivdrahtelektroden, Fülldrahtelektroden und reines Schweißgut, die nach der Streckgrenze und der durchschnittlichen Kerbschlagarbeit von 47 J des reinen Schweißgutes eingeteilt werden, das mit einer Draht-Pulver-Kombination nach dieser Internationalen Norm hergestellt wurde. b) Abschnitte, Unterabschnitte und Tabellen, gekennzeichnet durch ein nachgestelltes "B", gelten nur für Massivdrahtelektroden, Fülldrahtelektroden und reines Schweißgut, die nach der Zugfestigkeit und der durchschnittlichen Kerbschlagarbeit von 27 J des reinen Schweißgutes eingeteilt werden, das mit einer Draht-Pulver-Kombination nach dieser Internationalen Norm hergestellt wurde. c) Abschnitte, Unterabschnitte und Tabellen, die kein nachgestelltes "A" oder "B" enthalten, gelten für alle Massivdrahtelektroden, Fülldrahtelektroden und Draht-Pulver-Kombinationen, die nach dieser Internationalen Norm eingeteilt werden. Zum Vergleich enthalten einige Tabellen Anforderungen für Elektroden, die nach beiden Systemen eingeteilt sind, wobei die einzelnen Elektroden der zwei Systeme, die ähnliche chemische Zusammensetzungen und Eigenschaften aufweisen, in aneinander angrenzenden Zeilen in der jeweiligen Tabelle aufgeführt sind. In einer solchen Tabellenzeile, die für ein System normative Festlegungen enthält, erfolgt in Klammern die Angabe des Kurzzeichens für eine ähnliche Elektrode des anderen Systems. Durch eine geeignete Ein-grenzung der Rezeptur einer bestimmten Elektrode ist es häufig - jedoch nicht immer - möglich, eine Elektrode herzustellen, die nach beiden Systemen eingeteilt werden kann. In diesem Fall darf die Elektrode oder deren Verpackung mit der Einteilung eines der beiden Systeme oder beider Systeme gekennzeichnet werden.

Zusammenfassung

Dieses Dokument ist in folgenden Versionen erhältlich (Alle Preise sind Netto Preise)

Deutsche Fassung:
Papier 89,40 EUR
Download 71,52 EUR
effects Download 71,52 EUR
Englische Fassung:
Papier 89,40 EUR
Download 71,52 EUR
effects Download 71,52 EUR
Bundle Version:
Download DE/EN 107,28 EUR
effects Download DE/EN 107,28 EUR