product image
Vorschau Merken

Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile – Optische Schnittstellen von Lichtwellenleiter-Steckverbindern -- Teil 2-5: Optische Schnittstelle von nicht-dispersionsverschobenen, abgeschrägten Einmodenfasern mit physikalischem Kontakt für die Anwendung mit Referenzsteckverbindern (IEC 61755-2-5:2015) (deutsche Fassung)

ÖVE/ÖNORM EN 61755-2-5: 2015 10 01

Zusammenfassung:

In diesem Teil von ÖVE/ÖNORM EN 61755 wird eine Reihe von vorgeschriebenen Bedingungen festgelegt, die zur Erfüllung der Anforderungen an abgeschrägte, polierte Referenzschnittstellen einzuhalten sind. Diese vorgeschriebenen Bedingungen enthalten maßliche Grenzwerte und Anforderungen an die Lichtwellenleiter der optischen Schnittstellen, damit bestimmte Anforderungen an Referenzsteckverbinder (Stecker und Kupplungen), die bei Dämpfungsmessungen zur Anwendung kommen, eingehalten werden. In diesem Dokument werden zwei unterschiedliche Klassen für Referenzsteckverbinder beschrieben. Deren Nutzung hängt von der Anwendung und von der angestrebten Genauigkeit der Dämpfungsmessung ab. Bei diesem Modell wird eine Gaußsche Verteilung der Lichtintensität über den betrachteten eingeschränkten Modenfelddurchmesser (MFD) (en: mode field diameter) zugrunde gelegt.

Zusammenfassung

Dieses Dokument ist in folgenden Versionen erhältlich (Alle Preise sind Netto Preise)

Deutsche Fassung:
Papier 89,40 EUR
Download 71,52 EUR
effects Download 71,52 EUR
Jetzt Updateinfos und für ÖNORMEN AutoUpdates um bis zu -30% nutzen. Mehr lesen...

Vorgängerdokumente