product image
Vorschau Merken

Charakterisierung von Abfällen - Untersuchung des Elutionsverhaltens für die grundlegende Charakterisierung - Dynamisches Elutionsverfahren für monolithische Abfälle mit periodischer Erneuerung des Elutionsmittels unter festgelegten Prüfbedingungen

ÖNORM EN 15863: 2015 05 15

Zusammenfassung:

Diese Europäische Norm ist für die Bestimmung des Elutionsverhaltens von monolithischen Abfällen unter dynamischen Bedingungen anwendbar. Die Untersuchung wird unter den in diesem Dokument festgelegten experimentellen Bedingungen durchgeführt. Diese Untersuchung zielt auf die Bestimmung der Freisetzung von anorganischen Bestandteilen aus monolithischem Abfall in Abhängigkeit von der Zeit ab, zu der der Stoff in Kontakt mit einer wässrigen Lösung (Elutionsmittel) gebracht wurde. Dieses dynamische Elutionsverfahren für monolithische Abfälle (DMLT, en: Dynamic Monolithic Leaching Test) ist eine parameterspezifische Prüfung, wie in EN 12920 festgelegt, und dient deshalb nicht der Simulation tatsächlicher Situationen. Die Anwendung dieses Untersuchungsverfahrens ist allein nicht ausreichend für die Bestimmung des ausführlichen Elutionsverhaltens von monolithischen Abfällen unter festgelegten Bedingungen. Im Rahmen der EN 12920 und in Kombination mit zusätzlichen chemischen Angaben werden die Untersuchungsergebnisse zur Identifizierung der Elutionsmechanismen und ihres Stellenwertes angewendet. Die intrinsischen Eigenschaften können zur Vorhersage der Freisetzung von Bestandteilen in einem festgelegten Zeitrahmen angewendet werden, um das Elutionsverhalten von monolithischen Abfallmaterialien zu bewerten, die unterschiedlichen Situationen oder Szenarien (einschließlich Szenarien der Deponierung und der Wiederverwertung) ausgesetzt wurden. Das Untersuchungsverfahren ist bei regelmäßig geformten Prüfmengen von monolithischen Abfällen mit Mindestmaßen von 40 mm in alle Richtungen anwendbar, bei denen vorausgesetzt wird, dass sie ihre Unversehrtheit über einen für die Beobachtung des Szenariums relevanten Zeitraum behalten. Das Untersuchungsverfahren ist für Prüfmengen geeignet, bei denen die geometrische Oberfläche mit einfachen geometrischen Gleichungen bestimmt werden kann. Das Untersuchungsverfahren ist für weniger durchlässige monolithische Stoffe geeignet. Innerhalb der Bereiche der Vergleichpräzision werden die nach EN 15863 ermittelten Ergebnisse der Elutionsprüfungen voraussichtlich denen entsprechen, die nach CEN/TS 16637-2 (DMLT für Bauprodukte) bestimmt wurden, da die wesentlichen Prüfbedingungen in beiden Normen aneinander angeglichen sind. Wie die nach EN 15863 ermittelten Ergebnisse zeigen, sind sie nachweislich auch vergleichbar mit dem Verfahren US EPA 1315 (SW846). Diese Beobachtungen implizieren, dass ein nach der vorliegenden Europäischen Norm geprüfter monolithischer Abfall nicht ein zweites Mal geprüft werden muss, wenn das Material sich für die günstige Verwendung in der Bauausführung als geeignet erweist, vorausgesetzt, dass dieser Abfall keiner Behandlung oder anderen Veränderungen unterzogen wurde, die dessen Elutionsverhalten modifizieren. Dieses Verfahren darf nicht bei Materialien angewendet werden, die mit dem Elutionsmittel reagieren, was z. B. zu einer übermäßigen Gasemission oder einer übermäßigen Wärmefreisetzung führt. Dieses Dokument wurde entwickelt, um vor allem die Freisetzung anorganischer Bestandteile aus Abfällen zu bestimmen. Es berücksichtigt nicht die spezifischen Eigenschaften der organischen Bestandteile und auch nicht die Folgen mikrobiologischer Prozesse in organisch abbaubaren Abfällen.

Zusammenfassung

Dieses Dokument ist in folgenden Versionen erhältlich (Alle Preise sind Netto Preise)

Deutsche Fassung:
Papier 169,70 EUR
Download 135,76 EUR
effects Download 135,76 EUR
Englische Fassung:
Papier 169,70 EUR
Download 135,76 EUR
effects Download 135,76 EUR
Bundle Version:
Download DE/EN 203,64 EUR
effects Download DE/EN 203,64 EUR
Jetzt Updateinfos und für ÖNORMEN AutoUpdates um bis zu -30% nutzen. Mehr lesen...

Vorgängerdokumente
Verwandte Dokumente