product image
Vorschau Merken

Optische Leiterplatten - Grundlegende Prüf- und Messverfahren - Teil 2-4: Optische Übertragungsprüfung für optische Leiterplatten ohne Eingangs-/Ausgangsfasern (IEC 62496-2-4:2013) (deutsche Fassung)

ÖVE/ÖNORM EN 62496-2-4: 2014 05 01

Zusammenfassung:

Dieser Teil der 62496 legt ein Prüfverfahren unter Anwendung einer direkten Lichteinstrahlung für die Entscheidung über die Annahme oder die Ablehnung einer optischen Leiterplatte (en: optical circuit board; OCB) in Abhängigkeit vom Bestehen oder Nichtbestehen der Prüfung fest. Die Eingangsanschlüsse werden direkt beleuchtet, und die an den Ausgangsanschlüssen der optischen Leiterplatte abgegebene Lichtstärke wird mit einem Bildflächensensor überwacht. Anschließend wird die überhöhte optische Dämpfung aus der erfassten Gesamtlichtstärke, die von einem Prüfling abgegeben wird, gegenüber der Lichtstärke, die von einem Kontrollmuster abgegeben wird, berechnet. Dieses Verfahren wird verwendet, um den Eingangsanschluss der optischen Leiterplatte (OCB) in einem größeren Bereich als dem Kernbereich gleichmäßig auszuleuchten, um durch die Verwendung eines Bildflächensensors; die Strahlung eines Bereichsabbildes des korrespondierenden Ausgangsanschlusses der OCB zu erhalten und um abzuschätzen, ob die erhaltene Strahlung den Vergleich mit der eines Kontrollmusters besteht oder nicht.

Zusammenfassung

Dieses Dokument ist in folgenden Versionen erhältlich (Alle Preise sind Netto Preise)

Deutsche Fassung:
Papier 127,90 EUR
Download 102,32 EUR
effects Download 102,32 EUR
Jetzt Updateinfos und für ÖNORMEN AutoUpdates um bis zu -30% nutzen. Mehr lesen...

Vorgängerdokumente