product image
Vorschau Merken

Kosten im Hoch- und Tiefbau - Kostengliederung

ÖNORM B 1801-1: 1995 05 01

Zurückziehung: 2009 06 01 > Aktuelles Dokument anzeigen

Zusammenfassung:

Diese ÖNORM soll als standardisierte Basis für die Kostenermittlung, Kostenkontrolle und Kostensteuerung im Hoch- und Tiefbau dienen. Dieser Teil der ÖNORM enthält detaillierte Bestimmungen und Abgrenzungen bzw. die Gliederung von Kosten im Hoch- und Tiefbau und schafft damit die Voraussetzungen für die Vergleichbarkeit der Ergebnisse von Kostenermittlungen. Diese ÖNORM ist anzuwenden für die Ermittlung, Gliederung und Darstellung von Kosten für Baumaßnahmen des Hoch- und Tiefbaues in allen Phasen der Objekterrichtung, von der Grundlagenermittlung bis zur Inbetriebnahme. Die aufgezeigten Kostengliederungen ermöglichen dabei die erforderliche Durchgängigkeit der Kostendaten. Für die Anwendung im Hochbau sind sämtliche in dieser ÖNORM angeführten Gliederungsarten in allen Detaillierungsgraden geeignet. Für die Anwendung im Tiefbau sind die in dieser ÖNORM angeführten Gliederungsarten, dem jeweiligen Objekt angepaßt, entsprechend zu ergänzen. Die in dieser ÖNORM aufgezeigten Gliederungsarten einer planungsorientierten Kostengliederung nach Elementen und einer ausführungsorientierten Kostengliederung nach Leistungen sind beide für die Kostenermittlungen geeignet. Die Anwendung der Gliederungsart muß bei jeder Baumaßnahme vereinbart werden.

Zusammenfassung

Dieses Dokument ist in folgenden Versionen erhältlich (Alle Preise sind Netto Preise)

Deutsche Fassung:
Papier 142,70 EUR
Download 114,16 EUR
effects Download 114,16 EUR

Vorgängerdokumente
  • ÖNORM B 1801-1:1994 11 01