product image
Vorschau Merken

Geotechnik - Teil 1: Benennung, Beschreibung und Klassifizierung von Böden - Regeln zur Umsetzung der ÖNORMEN EN ISO 14688-1 und -2 sowie grundlegende Symbole und Einheiten

ÖNORM B 4400-1: 2010 03 15

Zurückziehung: 2019 10 15 > Aktuelles Dokument anzeigen

Zusammenfassung:

Diese ÖNORM enthält die Grundlagen der Benennung, Beschreibung und Klassifizierung sowie die Bestimmungsverfahren zur Einordnung der Bodenarten in Bodengruppen und dient der Umsetzung der ÖNORMEN EN ISO 14688-1 und -2. Weiters werden grundlegende Begriffe, Symbole und Einheiten definiert, die für geotechnische Aufgaben von Bedeutung sind. Die Einteilung von Bodenarten und Fels nach ihrer Lösbarkeit wird in ÖNORM B 2205 geregelt. Die Bodenklassifizierung wurde festgelegt, um die Bodenarten (Lockergesteine) für bautechnische Zwecke in Gruppen mit annähernd gleichem stofflichem Aufbau und ähnlichen bodenphysikalischen Eigenschaften zusammenfassen zu können. Ergänzend werden gemäß dieser ÖNORM klassifizierte Böden je nach ihrem Zustand beurteilt, und zwar - grobkörnige Böden nach ihrer Lagerungsdichte (gemäß 4.3.2), - feinkörnige Böden nach ihrer Konsistenz (gemäß 4.3.3) und - gemischtkörnige Böden je nach dem, ob die Eigenschaften des Grobkorn- oder des Feinkornanteils maßgebend sind, gemäß ihrer Lagerungsdichte oder ihrer Konsistenz.

Zusammenfassung

Dieses Dokument ist in folgenden Versionen erhältlich (Alle Preise sind Netto Preise)

Deutsche Fassung:
Papier 263,40 EUR
Download 210,72 EUR
effects Download 210,72 EUR

Zitierende nationale Rechtstexte
  • BGBl. II Nr. 104/2014:2014 05 13  - 2014 05 14
    Verordnung des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, mit der die DVO 2008 geändert wird
  • BGBl. II Nr. 104/2014:2014 05 13  - 2014 05 14
    Verordnung des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, mit der die DVO 2008 geändert wird
Vorgängerdokumente
Verwandte Dokumente