product image
Vorschau Merken

Hochleistungskeramik - Mechanische Eigenschaften von keramischen Verbundwerkstoffen bei hoher Temperatur in inerter Atmosphäre - Bestimmung der Dauerschwingeigenschaften bei Belastung mit konstanter Amplitude

ÖNORM EN 15158: 2006 10 01

Zusammenfassung:

Diese Europäische Norm legt für faserverstärkte Verbundwerkstoffe mit keramischer Matrix (CMC) die Bedingungen zur Bestimmung der Dauerschwingeigenschaften bei Temperaturen bis zu 2 000 °C im Vakuum oder in einer gegenüber dem zu prüfenden Werkstoff inerten Gasatmosphäre fest, wenn eine einachsige Beanspruchung innerhalb des Zugschwell- (Zug/Zug) oder des Wechselbereichs (Zug/Druck) so aufgebracht wird, dass eine Last oder Dehnung mit konstanter Amplitude erreicht wird. Der Zweck dieser Norm besteht darin, das Verhalten der CMC zu bestimmen, wenn sie gleichzeitig einer mechanischen Dauerschwingbeanspruchung und einer Oxidation ausgesetzt werden. Im Gegensatz zu den Prüfungen zur Bestimmung der Dauerschwingeigenschaften bei hoher Temperatur in inerter Atmosphäre treten bei den Prüfungen, die bei hoher Temperatur und in oxidierender Umgebung durchgeführt werden, Werkstoffschädigungen verstärkt dadurch auf, dass neben der rein mechanischen Ermüdung auch chemische Einflüsse durch die Oxidation des Werkstoffs wirksam werden.

Zusammenfassung

Dieses Dokument ist in folgenden Versionen erhältlich (Alle Preise sind Netto Preise)

Deutsche Fassung:
Papier 91,00 EUR
Download 72,80 EUR
effects Download 72,80 EUR
Englische Fassung:
Papier 91,00 EUR
Download 72,80 EUR
effects Download 72,80 EUR
Bundle Version:
Download DE/EN 109,20 EUR
effects Download DE/EN 109,20 EUR
Jetzt Updateinfos und für ÖNORMEN AutoUpdates um bis zu -30% nutzen. Mehr lesen...

Vorgängerdokumente
Verwandte Dokumente