product image
Vorschau Merken

Wertbehältnisse - Klassifizierung und Methoden zur Prüfung des Widerstandes gegen Brand - Teil 1: Datensicherungsschränke und Disketteneinsätze

ÖNORM EN 1047-1: 2006 01 01

Zusammenfassung:

Dieser Teil dieser Europäischen Norm legt Anforderungen an Datensicherungsschränke und Disketteneinsätze zum Schutz gegen Brände fest. Zwei Prüfverfahren dienen der Ermittlung der Widerstandsfähigkeit von Datensicherungsschränken, temperatur- und feuchtigkeitsempfindliches Füllgut vor Brandeinwirkung zu schützen: eine Feuerwiderstandsprüfung und eine Feuerstoß- und Sturzprüfung. Zwei Stufen der Beflammungsdauer (S 60 und S 120) und drei Güteklassen (P, D und DIS) sind vorgesehen, die unter Berücksichtigung der im Innenraum des Datensicherungsschrankes maximal zulässigen Temperaturerhöhungen und Feuchtigkeitswerte definiert werden. Disketteneinsätze (DI 60 P/DIS und DI 120 P/DIS) werden in einem Datensicherungsschrank der Güteklasse S 60 P bzw. S 120 P eingebaut und einer Feuerwiderstandsprüfung unterzogen (siehe 5.1.2). Außerdem sind Anforderungen für die Probekörper, die Technische Dokumentation des Probekörpers, die Übereinstimmung von Probekörper mit der Technischen Dokumentation, die Vorbereitung der Typprüfung sowie die Prüfverfahren definiert. Ferner wird ein Schema zur Klassifizierung von vor Brandeinwirkung schützenden Datensicherungsschränken und Disketteneinsätzen nach ihrem Prüfergebnis gegeben (siehe Tabelle 1). Datensicherungsschränke, die über dieselbe Konstruktion, denselben Schutz und Aufbau (Art und Dicke der Konstruktions- und Schutzmaterialien, Anordnung der Falze, Verschlüsse usw.) verfügen, können nur dann in die Güteklasse wie der Probekörper eingestuft werden, wenn sie über ähnliche Innenabmessungen verfügen. Die maximal zulässige Abweichungen bezüglich der Innenabmessungen (von Wand zu Wand gemessene Höhe, Breite und Tiefe des Innenraumes), die für diese Einstufung (Zertifizierung) gilt, beträgt ± 15 %. Schränke, bei denen die Innenabmessungen um einen höheren Wert von denen des Probekörpers abweichen, sollten vor einer Zertifizierung erneut geprüft werden. Die Wand-, Decken- und Türdicken sollten die angegebene Untergrenze der typgeprüften Dicke um nicht mehr als 3 % unterschreiten. Disketteneinsätze sollten nur in Datensicherungsschränke der baugleichen Serie der Güteklasse S 60 P bzw. S 120 P eingebaut werden, in der der Einsatz nach 5.1.2 typgeprüft worden ist. Beim Einbau mehrerer Einsätze sollten diese neben- bzw. übereinander von unten nach oben eingebaut werden. Das Volumen und die Höhe der eingebauten Einsätze sollten 50 % des Gesamt-Innenvolumens bzw. 50 % der Innenhöhe der Datensicherungsschränke, in die sie eingebaut werden, nicht überschreiten. Die Abmessungen des Einsatzes können durch Vergrößerung in der Breite und der Tiefe den entsprechenden Abmessungen der Datensicherungsschränke angepasst werden. Eine Verringerung dieser Abmessungen sowie eine Änderung der Höhe sind nur im Rahmen der festgelegten Toleranz zulässig. Die Temperaturerhöhungen bei Typprüfungen der Datensicherungsschränke und Disketteneinsätze können bei der Entscheidung über die Einbaugenehmigung berücksichtigt werden. Die Temperaturerhöhung eines Datensicherungsschrankes (Ta K), in den der Disketteneinsatz eingebaut werden soll, sollte die Temperaturerhöhung des geprüften Datensicherungsschrankes (Tb K), in dem der Disketteneinsatz typgeprüft worden ist, um maximal den Wert überschreiten, den der Disketteneinsatz (Ti K) als Differenz zur maximal zulässigen Temperaturerhöhung (30 K) hatte, d. h. &

Zusammenfassung

Dieses Dokument ist in folgenden Versionen erhältlich (Alle Preise sind Netto Preise)

Deutsche Fassung:
Papier 91,00 EUR
Download 72,80 EUR
effects Download 72,80 EUR
Englische Fassung:
Papier 91,00 EUR
Download 72,80 EUR
effects Download 72,80 EUR
Bundle Version:
Download DE/EN 109,20 EUR
effects Download DE/EN 109,20 EUR
Jetzt Updateinfos und für ÖNORMEN AutoUpdates um bis zu -30% nutzen. Mehr lesen...

Vorgängerdokumente
Verwandte Dokumente