product image
Vorschau Merken

Eurocode 8 - Auslegung von Bauwerken gegen Erdbeben - Teil 5: Gründungen, Stützbauwerke und geotechnische Aspekte - Nationale Festlegungen zur ÖNORM EN 1998-5

ÖNORM B 1998-5: 2005 11 01

Zusammenfassung:

Diese ÖNORM legt nationale Festlegungen zu EN 1998-5 fest und ist für Österreich gemeinsam mit der ÖNORM EN 1998-5 anzuwenden. Dieser Teil von Eurocode 8 legt die Anforderungen, Kriterien und Regeln für den Standort des Bauwerks und den Baugrund für Bauwerke im Hinblick auf ihren Widerstand gegen Erdbeben fest. Es umfasst die Bemessung verschiedener Gründungssysteme, die Bemessung von Erd-Stützbauwerken und die Boden-Bauwerk-Wechselwirkung unter Erdbebeneinwirkungen. In diesem Sinn ergänzt es Eurocode 7, der nicht die besonderen Anforderungen der Erdbebenbemessung umfaßt. Die Vorschriften dieser ÖNORM gelten für Hochbauten (ÖNORM EN 1998-1), Brücken (ÖNORM EN 1998-2), Türme, Masten und Schornsteine (ÖNORM EN 1998-6), und Silos, Tankbauwerke und Rohrleitungen (ÖNORM EN 1998-4). Besondere Bemessungsanforderungen für die Gründung bestimmter Bauwerkstypen müssen, soweit erforderlich, den einschlägigen Teilen von Eurocode 8 entnommen werden. Der Anhang B dieses Eurocodes enthält empirische Diagramme für die vereinfachte Auswertung des Verflüssigungspotentials, während Anhang E eine vereinfachte Vorgehensweise für die seismische Berechnung von Stützbauwerken angibt.

Zusammenfassung

Dieses Dokument ist in folgenden Versionen erhältlich (Alle Preise sind Netto Preise)

Deutsche Fassung:
Papier 29,30 EUR
Download 23,44 EUR
effects Download 23,44 EUR
Jetzt Updateinfos und für ÖNORMEN AutoUpdates um bis zu -30% nutzen. Mehr lesen...

Vorgängerdokumente