product image
Merken

Eurocode 8: Auslegung von Bauwerken gegen Erdbeben - Teil 3: Beurteilung und Ertüchtigung von Gebäuden (prEN 1998-3:2004, nicht beigelegt)

ÖNORM EN 1998-3: 2005 01 01

Zurückziehung: 2005 12 01 > Aktuelles Dokument anzeigen

Zusammenfassung:

Die ÖNORM EN 1994-1-2 ist in Österreich nur zusammen mit dem nationalen Anhang ÖNORM B 1994-1-2 (in Vorbereitung) anzuwenden. Der Anwendungsbereich dieser ÖNORM erstreckt sich auf Folgendes: Bereitstellung von Kriterien für die Erfassung des seismischen Verhaltens von bereits bestehenden einzelnen Bauwerken; Beschreibung des Verfahrens zur Auswahl der notwendigen Rehabilitationsmaßnahmen; Vorstellung von Kriterien für den Entwurf von Ertüchtigungsmaßnahmen (zB Konzepte, Berechnungen einschließlich der konstruktiven Eingriffe, endgültige Dimensionierung der tragenden Teile und ihrer Verbindung zu den vorhandenen Bauteilen). Beim Entwurf konstruktiver Eingriffe zur Erlangung einer ausreichenden Tragfähigkeit für seismische Einwirkungen müssen auch für die nitseismischen Lastkombinationen Nachweise geführt werden. Entsprechend den Grundanforderungen von ÖNORM EN 1998-1:2004 deckt diese Norm die seismische Beurteilung und Ertüchtigung von Gebäuden ab, die aus den am häufigsten verwendeten Werkstoffen bestehen: Beton, Stahl und Mauerwerk. Obwohl die Vorschriften dieser Norm auf alle Bauwerksarten anwendbar sind, erfordert die Reparatur oder Verstärkung von Monumenten und historischen Gebäuden oft verschiedene Arten von Vorschriften und Verfahren, die in geeigneter Weise die jeweiligen Besonderheiten der Monumente berücksichtigen sollten.

Zusammenfassung

Dieses Dokument ist in folgenden Versionen erhältlich (Alle Preise sind Netto Preise)

Deutsche Fassung:
Papier 17,60 EUR
Download 14,08 EUR
effects Download 14,08 EUR
Englische Fassung:
Papier 17,60 EUR