product image
Vorschau Merken

Sonnenschutzeinrichtungen in Kombination mit Verglasungen - Berechnung der Solarstrahlung und des Lichttransmissionsgrades - Teil 1: Vereinfachtes Verfahren

ÖNORM EN 13363-1: 2003 09 01

Zurückziehung: 2007 09 01 > Aktuelles Dokument anzeigen

Zusammenfassung:

Diese Norm gibt ein vereinfachtes Verfahren zur Bewertung des Gesamtenergiedurchlassgrades einer Sonnenschutzvorrichtung in Kombination mit einer Verglasung, das auf bekannten Verglasungsgrößen, in der Regel dem U- und g-Wert, und dem Transmissions- und Reflexionsgrad der Sonnenschutzvorrichtung beruht. Das Verfahren gilt in Kombination mit der Verglasung für alle Arten von Sonnenschutzvorrichtungen wie Lamellensysteme und Rolladen. Die Einbaulage der Sonnenschutzvorrichtung kann innen, außen oder bei Doppelverglasung zwischen den Einzelscheiben sein. Der g-Wert der Verglasung muss zwischen 0,15 und 0,85 sein. Jalousien und Lamellensysteme müssen so eingestellt sein, dass kein direkter Durchtritt von Solarstrahlung möglich ist. Bei außenliegenden und eingebauten Sonnenschutzvorrichtungen wird vorausgesetzt, dass der Zwischenraum zwischen den Sonnenschutzvorrichtungen und der Verglasung unbelüftet ist, während bei innenliegenden Sonnenschutzvorrichtungen belüftet ist. Die Ergebnisse des hier angegebenen Verfahrens sind Näherungswerte und liegen zwischen +0,10 und -0,02. Sie sind nicht zur Berechnung solarer Energiegewinne oder zur Bewertung der wärmetechnischen Behaglichkeit vorgesehen. Das Verfahren beruht auf normal einfallender Strahlung und berücksichtigt weder die Winkelabhängigkeit von Transmissions- und Reflexionsgrad noch die Unterschiede der Spektralverteilung.

Zusammenfassung

Dieses Dokument ist in folgenden Versionen erhältlich (Alle Preise sind Netto Preise)

Deutsche Fassung:
Papier 68,10 EUR
Download 54,48 EUR
effects Download 54,48 EUR
Englische Fassung:
Papier 68,10 EUR
Download 54,48 EUR
effects Download 54,48 EUR

Vorgängerdokumente
Verwandte Dokumente