product image
Merken

Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit mit dem Plattengerät - Teil 3: Weiterbehandlung der Messwerte geschichteter Materialien für die Anwendung im Bauwesen

ÖNORM B 6015-3: 2003 05 01

Zurückziehung: 2003 09 01 > Aktuelles Dokument anzeigen

Zusammenfassung:

Diese ÖNORM legt fest, wie bei normal zum Wärmestrom geschichteten Stoffen unterschiedlicher Wärmeleitfähigkeit der baustoffspezifische Wärmedurchlasswiderstand R10 (23/80) oder der Referenzwert des Wärmedurchlasswiderstandes R10 (23/50) aus einem einzelnen Messwert zu bestimmen ist. Die weiterführende statistische Behandlung der erhaltenen Wärmedurchlasswiderstände ist nicht Gegenstand dieser Norm. Homogene Stoffe mit Deckschichten gelten dann als mehrschichtig, wenn der Dickenanteil der Deckschichten an der Gesamtdicke mehr als 5 Prozent beträgt.

Zusammenfassung

Dieses Dokument ist in folgenden Versionen erhältlich (Alle Preise sind Netto Preise)

Deutsche Fassung:
Papier 29,30 EUR
Download 23,44 EUR
effects Download 23,44 EUR